Eisenbahner Sportverein e.V
Home
Impressum
Vorstand
ESV - Jugend
Mädchenfussball
Damen
Formulare
So finden sie uns
Sponsoren
Archiv

       

 

 

 


 

 


B-Juniorinnen gewinnen den Bezirkspokal

Nach dem frühen Rückstand durch Naomi Westlake (8.) drehte der ESV Waldshut gegen den FC Wittlingen auf. Tatjana Muhameraj (28.), Verena Metzler (42.) und zwei Mal Rebecca Oelschlägel (49./67.) brachten den ESV Waldshut mit 4:1 in Führung. Der Anschlusstreffer kurz vor Schluss konnte am verdienten 4:2 Erfolg nichts mehr ändern.


Impressionen vom Oktoberfest 2015

 

 

 

 

 

 

 


C-Juniorinnen des ESV im Trainingslager

In einem 3-tägigen Trainingslager auf dem eigenen Sportgelände bereiteten sich die C-Juniorinnen des ESV Waldshut mit ihrem Trainer Christian Meyer auf die neue Saison vor. Christian Meyer hatte gemeinsam mit Sven Rapp und Andrea Linke ein intensives und abwechslungsreiches Trainingsprogramm für die Mädchen vorbereitet. Konditionstraining,Passspiel sowie Laufeinheiten auf dem nahen Trimm-Dich-Pfad standen auf dem Programm. Natürlich kam auch die Geselligkeit nicht zu kurz,und so wurde das komplette Wochenende in Zelten auf dem ESV-Platz übernachtet. Am Samstag fuhr die Mannschaft zum Allianz-Girls-Cup nach St.Peter bei Freiburg und belegte dort einen hervorragenden 2. Platz. Die ESV-Juniorinnen mußte nach 2 Siegen (SV Titisee und SV Durmersheim) ,2 Unentschieden (FC Weizen und FC Buchholz)) und einer Niederlage (SV Ebnet) nur die Mannschaft des SV Ebnet vor sich lassen.
Den Abschluß am Sonntag bildete das Spiel der C1 gegen die C2,das die erste Mannschaft knapp mit 4:3 gewinnen konnte. Ein gemeinsames Grillfest mit den Eltern rundete ein anstrengendes aber auch erfolgreiches Wochenene ab.
Am 26.09. wird es für die Juniorinnen dann ernst. Die C1-Junioren treten in ihrer Begegnung in der Bezirksliga Hochrhein um 14:30 Uhr beim
TuS Lörrach-Stetten an, die C2-Junioren spielen am selben Tag in der Kleinfeldstaffel um 18:00 Uhr beim FC Bergalingen. 

 


Saisonabschluß der C-Junioren

 

Ein besonderes Highlight für den Saisonabschluß gönnten sich die Fußballerinnen und Fußballer der C-Junioren der SG Eschbach. Die Spieler des SV Eschbach und des ESV Waldshut mit ihren Trainern Lothar Lehmann und Daniel Thomann sowie Jugendleiter Rolf Heitzmann vom ESV Waldshut erlebten 3 erlebnisreiche Tage in München. Die Anreise nach München am Freitag erfolgte per Bahn und am Abend bezog man die Jugendherberge München City. Nach einer realtiv kurzen Nacht und einem ausgiebiegen Frühstück gings per U-Bahn nach Fröttmaning ,wo man an der interssanten und informativen Führung in der Allianzarena,dem Wohnzimmer des FC Bayern München,teilnahm Anschließend teilte sich die Gruppe. Die Einkaufswütigen zog es in die Münchner Fußgängerzone, die anderen brauchten dringend eine Abkühlung und vergnügten sich in den bekannten Isarauen in den kühlenden Fluten. Die Mannschaft ließ den Samstag dann mit einem gemeinsamen Abendessen in einem Münchner Biergarten ausklingen.
 
Früh aufstehen hieß es dann am Sonntag,da man bereits um 8:30 Uhr auf dem Sportgelände des TSV Forstenried erscheinen mußte. Dort nahm die Mannschaft am Horst-Schneider-Gedächtnisturnier teil. Bei tropischen Temperaturen von über 30 Grad spielte die Mannschaft ein gutes Turnier. Nach 3 knappen unglücklichen Niederlagen zum Auftakt gegen die Spvgg Feldmoching (1:2) , SV 1880 München (0:1) und dem Gastgeber TSV Forstenried (1:3 nach Elfmeterschießen), wurden die Spiele gegen die OTG Gera (1:0) und den FC Weidach (3:2 nach Elfmeterschießen) gewonnen und die SG Eschbach belegte am Ende des Turniers Rang 4. Die Tore für die SG Eschbach erzielten Jonas Sprick,Lenadro Cunha, Baris Büyüköztürk,Mandy Studinger,Toni Granacher und Kilian Daniel.

Nach diesem schweißtreibenden Auftritt gings am Nachmittag mit Bus und U-Bahn Richtung Hauptbahnhof, und per ICE und IRE fuhr die Mannschaft zurück nach Waldshut. Um 21:00 Uhr endete am Bahnhof Waldshut ein tolles Wochenende in der bayrischen Landeshauptstadt, das Spielerinnen,Spielern und Trainern großen Spaß gemacht hat und noch lange in Erinnerung bleiben wird.

 


Meisterschaft und Aufstieg in die Bezirksliga perfekt!

Mit einem nie gefährdeten 5:2-Erfolg beim FC RW Weilheim wurden die Frauen der SG Eschbach/Waldshut vorzeitig Meister! Die Mannschaft von Trainerteam Ralf Winterhalter und Hansi Wölm tat sich nur bis zur Pause etwas schwer, ließ dann aber nichts mehr anbrennen. Die Tore erzielten (20') Vanessa Rühle | (24', 73', 88') Jennifer Birkenberger und (50') Sarah Heger. Bei noch zwei ausstehenden Spielen hat man nun einen uneinholbaren Vorsprung von 9 Punkten.

Im Team der SG Eschbach/Waldshut stehen derzeit 6 ehemalige und noch aktive Jugendspielerinnen des ESV Waldshut, die hervorragend in das bestehende Damenteam des SV Eschbach integriert wurden und massgeblich zum Erfolg beitrugen.

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg in der kommenden Bezirksliga-Saison. 

 


F-Junioren beim SC Freiburg zu Gast

 

In den Genuß einer exklusiven Führung im Schwarzwaldstadion des SC Freiburg inklusive der Besuch des Heimspiels des SC gegen den 1.FC Köln kamen die Spieler und Trainer der F-Junioren des ESV Waldshut. Jugendleiter Rolf Heitzmann hatte die Führung sowie die Freikarten über die Homepage eines Sponsors gewonnen. Große Aufregung und Nervosität herrschte bei den jüngsten Fußballern des ESV, als man ,nach dem Besuch des SC Freiburg-Fanshops, vor dem Eingang im strömenden Regen auf den "Stadion-Guide" wartete, der die Spieler und Trainer dann auf den heiligen Rasen des Schwarzwaldstadions führte. Man durfte auf der Ersatzbank Platz nehmen und die Jungs und Mädchen erfuhren in einer rund 20-minütigen Führung wissenswertes rund um den SC Freiburg und das Stadion. Den direkten Kontakt mit den Spielern des SC, den die ESV´ler sich erhofften, gab es leider nicht, da der Innenraum rechtzeitig vor dem Aufwärmen der beiden Mannschaften wieder verlassen werden mußte. Nach dem Abschlußfoto unter der Anzeigentafel gings auf die Tribüne.Trainer und Spieler sangen inbrünstig die Fangesänge mit und sahen einen 2:0-Sieg des SC Freiburg gegen den 1 FC Köln.Die F-Junioren des ESV erlebten einen tollen Nachmittag mit vielen Eindrücken,Stadionatmosphäre und einem wichtigen Sieg für den SC Freiburg.


Guter 3. Platz für unsere C-Juniorinnen bei der Südbadischen 

Die C-Juniorinnen des ESV Waldshut besiegten zwar den späteren Meister Centro Portugues Singen mit 2:0, erspielten sich danach ein 1:0 gegen den SV Ebnet und ein 3:3 gegen die SG Lauf, unterlagen aber dem FV Marbach mit 0:1 und im abschliessenden Spiel den Juniorinnen des SC Sand mit 0:2 Toren.


Unsere F - Junioren 

 

Im Bild von links: Justin Geschwend,Lina Schäfer,Nils Hank,Ida Kögel,Noah Bischof, Leander Knissel, Luca Moceri und Arda Göcmen ; hinten Trainer Rolf Heitzmann. Es fehlt Fabio Wasmer.
 
Das Training der F-Junioren findet immer am Donnerstag von 17:00 - 18:30 Uhr auf dem ESV-Platz statt. Fußballbegeisterte Spielerinnen und Spieler sind jederzeit zu eínem Schnuppertraining eingeladen . Weitere Infos beim Trainer Rolf Heitzmann 07751/6811 oder @:tini-rolf@online.de

 D2-Jugend holt den ersten Dreier

SG Geißlingen 3  - SG Eschbach 2     1 : 3

In der 1. Halbzeit hat die Mannschaft gezeigt was in ihr steckt,das man mit einfachen Spielzügen in der Lage ist, den Gegner unter Druck zu setzen.Man konnte immer wieder über sehr gutes Flügelspiel die gegnerische Abwehr unter Druck setzen und so fiel in in der 10 Min. das 0:1 durch Max Ebner, der so ein zuspiel von Benedikt Schnell zur Führung nutzte. Danach spielten die Jungs sehr kontrolliert, und hatten den Gegner im Griff. So was es eine logische Folge das man in der 19 Min. mit 2:0 in Führung ging, wieder was es Max Ebner der nach einer Flanke von Lukas Frei den Ball ins Netz schoss.

Zu Beginn der 2. Halbzeit kamen die Geißlinger mit richtig Schwung aus der Kabine. Zu diesem Zeitpunkt fehlte in der Mannschaft die nötige Ruhe mit einfachen Pässen den Gegner unter Druck zu setzen.

 

Dies funktionierte nur bedingt und so kam es in der 46 Min. nach einer unnötigen Ecke, die nicht sauber geklärt wurde zum 1:2 Anschlusstreffer für Geißlingen, das auch nicht durch den Sehr guten Torwart Tobias Jung verhindert werden konnte. Nach einer taktischen Umstellung indem man Robin Rüd ins Abwehrzentrum nahm kam wieder die nötige Ruhe in unser Spiel. Mann hatte einige Chancen die gut rausgespielt waren vergeben und auch die Geisslinger hatten weitere Chancen die durch Tobias Jung zu nichte gemacht wurden.In der 52 Min. nach einem direkten Zuspiel Robin Rüd aus der Abwehr hat sich Luis Amann  auf den Weg Richtung Tor gemacht und mit seinem 1. Tor den verdienten Sieg perfekt gemacht. Die Mannschaft hat mit hoher Konzentration und mit sehr guten Teamgeist die Anweisungen vom Trainerteam umgesetzt, und sich den Sieg verdient geholt.

 

Gespielt haben:

Tobias Jung (Tor),                                                                                                      

Dennis Frei, Loan Daniel, Robin Müller, Jakob Graf  (Abwehr),

Lukas Frei,  Robin Rüd, Benedikt Schnell, Max Ebner, Frederic Abel (Mittelfeld)

Jeremy Klatt, Luis Amann  (Sturm)

  

Toni , Thomas und Hardy


  

 


 B-Jugend startet mit 3 Siegen erfolgreich in die Saison 14/15

Zusammen mit Spielern vom SV Eschbach, SV Dogern und ESV Waldshut spielen unsere B-Junioren als SG Eschbach in der Kreisliga 3. 

Mit 3 Siegen startet die B- Jugend in die Saison und spielen gleich um die ersten Plätze mit.

Mit einer guten Leistung startete man in die Saison und bezwang die SG Griessen zwei mit 7:1 Toren. Es folgte ein 3:1 Sieg gegen die SG Wutöschingen. Am Samstag hat die Mannschaft den ersten big point gemacht, in dem ein mit der SG Hochrhein ein direkter Konkurrent mit einer sehr guten Mannschaftsleistung 3:2 geschlagen wurde. Mit einem Spiel weniger belegt man nun Platz 4 mit 9 Punkten und 13:4 Toren, zur Spitze fehlen 3 Punkte.

 

Trainer sind Thomas Dykier und Frank Nickel, Training ist Montag und Donnerstag ab 19.00 Uhr in Dogern.


ESV feiert zweitägiges Oktoberfest

 

Im Rahmen seines zweitägigen Oktoberfestes am vergangenen Wochenende konnte der ESV Waldshut sein neues Sanitärgebäude einweihen.

„Unser Verein“, so Rainer Huber, Vorsitzender des ESV, „leistet seit Jahren erfolgreiche Jugendarbeit. Dafür sind wir bereits mit dem Sepp-Herberger-Preis für hervorragende Jugendarbeit ausgezeichnet worden. 140 Jugendliche erlernen bei uns das Fußballspiel und können derzeit beachtliche Erfolge vorweisen. Unter den Jugendlichen sind auch 50 Mädchen, die schon einige Titel eingefahren haben. Jungen und Mädchen benötigen natürlich auch getrennte Umkleidekabinen und Duschen. Es war daher dringend notwendig, die veralteten Sanitäranlagen zu erneuern.“

Am Sonntag konnte nun Martin Gruner, Erster Beigeordneter der Großen Kreisstadt Waldshut-Tiengen, in Vertretung des Oberbürgermeisters, das neue Gebäude einweihen. „Rund 168 000 Euro waren erforderlich“, so Gruner, „um ordentliche sanitäre Verhältnisse zu schaffen, eine Infrastruktur, die allen aktiven Spielerinnen und Spielern signalisiert, der Verein lebt, hier geht noch was.“

Die Stadt Waldshut-Tiengen hat das Projekt mit 100 000 Euro bezuschusst und ein, zur Zwischenfinanzierung benötigtes, zinsloses Darlehen in Höhe von 32 000 Euro gewährt. Zudem hat die Sparkasse Hochrhein den Neubau mit 38 000 Euro im Rahmen ihrer regionalen Vereinsförderung bezuschusst. Bleibt zu erwähnen, dass Mitglieder des Vereins in der anderthalb-jährigen Bauzeit ehrenamtlich rund 1280 Arbeitsstunden erbracht haben. Rainer Huber dankte allen Gönnern des Vereins, die mit ihren Spenden die ehrgeizigen Vorhaben ermöglichen. „Denn“, so Huber, „auch das bestehende Gebäude bedarf dringend einer Renovierung, und das Gelände, sowie der Spielplatz müssen wieder in einen ordentlichen Zustand gebracht werden.“

Musikalisch umrahmt wurde der kleine Festakt am Sonntagvormittag von den „Mühlbach Musikanten“ unter der Leitung von Norbert Wichmann.

 

 

 

 

 

 

Bilder :  Claus Bingold (Südkurier)


 

 

 

 

 

  

Spendenkonto für unseren Neubau:

IBAN  DE04 6485 2290 0000 1031 19

bei der Sparkasse Hochrhein

  


Bericht aus dem Südkurier vom 24.02.2014:

ESV Waldshut ist Südbadens Nummer 1

Futsal-Titel für D-Juniorinnen in Engen. C-Juniorinnen scheitern erst im Siebenmeterschießen. B-Juniorinnen müssen sich nur Oberliga-Konkurrenz beugen

 

Wie nah Glück und Pech beieinander liegen, erlebten die Fußballerinnen des ESV Waldshut bei den südbadischen Futsal-Meisterschaften in Engen. Während die D-Juniorinnen den Titel holten, verpassten die C-Juniorinnen den Sieg im Siebenmeter-Entscheid gegen den punkt- und torgleichen Gastgeber Hegauer FV.

„Ärgerlich! Beim 2:2 gegen die SG Lauf verspielten wir in der letzten Minute den Sieg. Beim 0:0 gegen den SC Sand ließen wir glasklare Chancen aus“, trauerte Stefan Meister vier Punkten nach. Den Medaillensatz machten die B-Juniorinnen mit Rang drei perfekt, so dass die Juniorinnen des ESV Waldshut derzeit Nummer 1 in Südbaden sind.

Die von Erwin Stoll trainierten D-Juniorinnen starteten als Titelverteidiger mit einem 1:2-Ausrutscher gegen die SFE Freiburg ins Turnier. Doch in der Folge ließen die jüngsten ESV-Girls nichts mehr anbrennen und holten sich mit vier Siegen den südbadischen Titel.

Mit dem Abschluss haderten die von Christof Niedermayer und Sven Rapp trainierten C-Juniorinnen. Prompt war der Hegauer FV am Ende gleichauf. Am Siebenmeterpunkt hatten die Gastgeberinnen bessere Nerven, siegten 3:2.

Mit zwei Gegnern aus der Oberliga hatten es die B-Juniorinnen zu tun. Gegen den SC Sand führte das von Stefan Meister und Ronny Heger trainierte Team, doch der Zweitliga-Nachwuchs wendete das Blatt. Nach drei Siegen endete das Duell mit Gastgeber Hegauer FV torlos. „Platz drei ist angesichts der spielstarken Gegner aus der Oberliga in Ordnung“, war Meister zufrieden.


Bericht aus dem Südkurier vom 10.02.2014:

Hinter den Juniorinnen des ESV Waldshut liegt ein historisches Wochenende. Alle drei Teams blieben bei den Futsal-Meisterschaften des Bezirks Hochrhein in Schopfheim unbesiegt und sicherten sich jeweils den Titel.

Spannend war’s bei den B-Juniorinnen, die sich mit den SF Schliengen nichts schenkten. Nach dem torlosen Remis gegeneinander, ging es darum, wer die Konkurrenz höher besiegt. Die ESV-Spielerinnen um Trainer Stefan Meister und Ronny Heger ließen dem 7:0 gegen den FV Lörrach-Brombach und dem 2:0 gegen den FC Hausen ein 4:0 gegen den FC Wittlingen folgen. Das reichte zum Sieg, denn die Mädchen aus Schliengen spielten gegen die gleichen Gegnerinnen „nur“ 11:0 Tore ein.
Die C-Juniorinnen mussten nur drei Spiele absolvieren, denn der SV Nollingen trat nicht an. Nach anfänglichen Schwierigkeiten setzten sich die ESV-Spielerinnen von Christof Niedermayer und Sven Rapp als Titelverteidiger mit 3:1 gegen den Mit-Favoriten FC Wittlingen durch. Damit war die Entscheidung schon gefallen. Es folgten ein 6:0 gegen den SV Todtnau und ein 4:1 gegen den FC Hochrhein. Überragende Spielerinnen waren Leonie Ebner mit sieben und Helena Grießer mit vier Treffern.
Die ESV-Küken, von Erwin Stoll trainiert, holten sich den Titel ebenfalls souverän. Lediglich beim 0:0 gegen den FC Wittlingen gingen die D-Juniorinnen nicht als Sieger vom Platz.

 


 

  Sepp Herberger Preis für den ESV Waldshut

 

Staffelleiter Dirk Schäuble (Ühlingen, links) und Bezirksjugendwart Harald Fengler (Albbruck,                3.v.links) überreichen Katharina Linke (TuS Efringen-Kirchen) und Rolf Heitzmann (ESV Waldshut) den Sepp-Herberger-Preis für vorbildliche Jugendarbeit.

 

  

ESV Waldshut