Spielberichte

 

Kreisliga C - 1. Mannschaft

Herren wieder in der Spur!
3:8 Erfolg beim DTFV Bad Säckingen

Bericht Mathias Janisch

Nach dem unnötigen Unentschieden gegen die Spvgg Wehr 2, hat sich die Mannschaft kurz geschüttelt und ist zurück in der Spur! Gegen DTFV Bad Säckingen konnten die Herren einen deutlichen Sieg verbuchen und bleiben Tabellenführer FC Bergalingen auf den Fersen!

In der ersten Halbzeit erkämpften sich die Jungs ein deutliches Chancenplus und hätten die Gastgeber bereits in Hälfte eins den Knock-out verpassen müssen. Der ESV ging bereits in der 4. Minute durch Cristian Parrino in Führung und spielte in den ersten 45. Minuten einen sehr attraktiven Fussball! Vor allem die angegebene Marschroute durch Trainer Michele Di Benedetto wurde bravourös und taktisch sehr gut umgesetzt. Nach Ballverlust arbeitete die Offensivabteilung sehr gut nach hinten mit und setzte den Gegner sofort unter Druck. Das Pressing zahlte sich aus und die Gäste erspielten sich Chance um Chance. Allein Cristian Parrino hatte drei Hochkaräter auf dem Schlappen, konnte aber den Ball nicht im gegnerischen Tor unter bringen. Der DTFV Bad Säckingen erspielte sich in der ersten Halbzeit nicht eine nennenswerte Chance und so blieb es zum Pausenpfiff bei der hauchdünnen Führung von 0:1 für den ESV!

In Hälfte zwei kam Alban Hashani für Tobias Thoma ins defensive Mittelfeld und übte seine Position etwas offensiver aus. Dies zahlte sich bereits nach zwei Minuten aus und Alban erhöhte für den ESV auf 0:2. Durch das offensiv geprägte Spiel von Alban war der Defensivverbund nicht mehr so sattelfest wie unter Tobias Thoma und wurde prompt eine Minute mit dem Anschlusstreffer durch Sey Niaga bestraft!

Im Anschluß wurde das Spiel des ESV offensiver denn Albin Hashani sowie Entouin Tsousis kamen für die defensiveren Kamuran Duran und Shimal Al Selaivani, die bis zur ihrer Auswechslung einen Bomben-Job verrichteten. Cristian Parrino, Albin Hashani und Mihai Buzduga (Strafstoss) bauten die Führung bis zur 65. Minute auf 1:5 aus.

Nach der komfortablen Führung wurden die Jungs aber schlampig und es schlichen sich nun vermehrt Fehler im Aufbauspiel ein. Den verlorenen Bällen wurde nicht mehr akribisch nach gegangen. Zwar machte Albin noch seinen Doppelpack und Cristian seine Tore drei und vier, aber durch die unkonzentrierte Spielweise kamen die Gastgeber auch zu zwei weiteren Treffern durch Furkan Yildiz!

Über allem steht aber der Erfolg und die Jungs haben sich mit einem deutlichen Sieg zurück gemeldet!

Trainer Michele lobte vor allem die erste Halbzeit, da hier die taktischen Vorgaben sehr gut umgesetzt wurden und die Mannschaft sich als Team auf dem Platz präsentierte!  Alle Mannschaftsteile setzten bei Ballverlust sofort nach und zwangen den Gastgeber dadurch vermehrt zu Fehlern. Durch die offensiven Auswechslungen wurde es zwar im zweiten Durchgang noch zur einer Tor-Gala, aber dadurch zeigten sich auch die Schwächen in der Defensivarbeit!

Ganz besonders möchte sich der ESV bei den Spielern des SV Obersäckingen bedanken, die den ESV sehr lautstark unterstützten! Nach dem 9:0 Erfolg des ESV Waldshut  gegen den SV Obersäckingen 2 am ersten Spieltag, entstand bei beiden Mannschaften nach Spielende eine richtige Kameradschaft und die kompletten Biervorräte im ESV-Sportlerheim fanden an diesem Tag einen Abnehmer! 

DANKE SV OBERSÄCKINGEN FÜR DIE LAUSTARKE UNTERSTÜTZUNG!!!


Kreisliga C - 1. Mannschaft

Auswärtssieg!
2:7 gegen SG Niederhof/Binzgen 2

Bericht Mathias Janisch

Beim ersten Auswärtsspiel überzeugt unser ESV und siegt deutlich und verdient bei der SG Niederhof/Binzgen 2!

Von Beginn an sind die Gäste tonangebend und wollen Ihre gute Leistung aus dem ersten Spiel der Saison bestätigen! Bereits in der 13. Minute bringen die Hashani-Brüder den ESV auf die Siegerstrasse. Ein kluger Pass von Bini diagonal durch die gesamte Abwehr der Gastgeber verwandelt Bruder Lindi zur verdienten Führung! In der 23. Minute kommt auch die SG zu ihrer ersten Großchance, die aber durch Pietro Francesco Nompleggio mit einer starken Flugeinlage vereitelt wird!

Unbeeindruckt von der guten Chance der Gastgeber, spielt der ESV weiter glanzvoll auf und behält im Mittelfeld die Oberhand, Beim 0:2 (36') für die Gäste stehen die Hashani-Zwillinge wieder im Mittelpunkt, die mit einer schönen Kombination auflegen zu Cristian Parrino! Parry läßt Torwart Steven Lauber keine Chance und markiert seinen vierten Saisontreffer! Nur zwei Minuten später verhindert ein Kracher von Guillaume Loten-Loten ans Lattenkreuz die Vorentscheidung. Statt dem 0:3 der Gäste wird es aber kurz vor Abpfiff der ersten Hälfte nochmals spannend und eine Unachtsamkeit unserer Abwehr bringt die Gastgeber zurück ins Spiel! Der Anschlusstreffer der SG zum 1:2 läßt auf eine spannende zweite Halbzeit hoffen!

Aber nur fünf Minuten nach Wiederanpfiff sind die Hoffnungen für die Gastgeber wieder verflogen! Emanuele Lüthy treibt die Kugel über Links bis zum Strafraum und legt mustergültig auf für Lindi Hashani, der mit dem 1:3 wieder Ruhe ins Spiel brachte. Weiter angetrieben von Trainer Michele folgte dann in der 64. Minute der Nackenschlag für die SG Niederhof/Binzgen 2. Alban legt auf zu seinem Bruder Lindi, der die Kugel weiter zu Parry durchsteckt und mit einem wuchtigen Schuß ins linke Eck zum 1:4 trifft!

Unser ESV war weiterhin torhungrig und erspielte sich gute Torchancen sowie eine Riesenchance für Parry, die aber durch einen Abseitspfiff unterbunden wurde. Eine krasse Fehlentscheidung durch Schiedsrichter Nicolau Battista, der aber seinen Fehler erkannte und sich prompt dafür entschuldigte. Eine tolle Geste des Schiries!!!

In der 71. Minute belohnt sich Emanuele für seine tolle Leistung mit dem 1:5 für den ESV. Ein langer Ball auf links kann der herausstürmende Torwart Steven Lauber nicht unter Kontrolle bringen und Emi drischt den Ball in die Maschen. Das Spiel ist endgültig entschieden!

15 Minuten vor Spielende, kommen aber die Gastgeber zu ihrem zweiten Treffer, die durch ein gutes und schnelles Umschaltspiel zum 2:5 treffen! Der ESV läßt aber auch in dieser Phase des Spiels nicht locker und ist weiterhin auf Torejagd. Ein tolles Tänzchen von Parry durch die Abwehr der Gäste, bringt noch mal was für die Galerie und Parry seinen sechsten Saisontreffer. Mit dem 2:6 macht Parry wieder drei Tore in einem Spiel und bestätigt seine großartige Form! Ein erfolgreicher Foulelfmeter (85') ins linke obere Eck durch Guillaume Loten-Loten bringt den Endstand von 2:7!

Der ESV bestätigt auch im Auswärtsspiel seine Frühform und nistet sich mit einem komfortablen Torverhältnis auf Tabellenplatz eins ein!

Wir gratulieren der gesamten Mannschaft und dem Trainerteam zu einer sehenswerten Leistung!


Kreisliga C - 1. Mannschaft

Torreiche Saisoneröffnung!
9:0 gegen SV Obersäckingen 2

Bericht Mathias Janisch

Am ersten Spieltag deklassiert der ESV den SV Obersäckingen 2 mit 9:0 und setzt sich an die Tabellenspitze der Kreisliga C!

In der dritten Minute hat Obersäckingen die erste und letzte Torchance des Spiels, die souverän in Zusammenarbeit zwischen Arlind Avdyli und Torwart Pietro Francesco Nompleggio vereitelt wurde. Danach konnte Pietro Feierabend machen, denn die Offensive der Gäste fand ab diesem Zeitpunkt nicht mehr statt bzw. die ESV-Abwehr spielte einfach zu stark und abgeklärt! Anders dagegen die Defensive der Obersäckinger, die sogar beim Spielstand von 7:0 noch kämpfte als gebe es kein Morgen mehr!

Bereits in den Anfangsminuten scheitert Mihai Buzduga mit einem Schuss an den Außenpfosten und musste leider nach 23 Minuten mit einer Oberschenkelzerrung den Platz verlassen. Für ihn kam Mutlu Celen ins Spiel, der sich nahtlos ins Spiel einfügte.

In der 11. Minute eröffnete Cristian Parrino den Torreigen und verdient heute ein Extralob! Er war DER Ballverteiler im Offensivbereich, tanzte sich nach belieben durch die gegnerische Abwehr und erzielte zwei weitere sehenswerte Tore (55', 61'). Leider war er auch manchmal zu eigensinnig und verspielt, wo man aber heute gerne mal drüber hinweg schaut. Die Mannschaft hatte im ersten Durchgang Torchancen im Minutentakt, war aber teilweise zu schlampig mit der Chancenverwertung oder der letzte Pass kam zu ungenau. Sogar bei Konterchancen in Überzahl war der Spielaufbau zu umständlich und behäbig. Auch wenn Mutlu Celen und Tobias Thoma noch auf 3:0 zur Pause erhöhten, konnte man mit dem Spiel des ESV nicht zufrieden sein. Dementsprechend laut viel auch die Halbzeitansprache aus!

In der zweiten Hälfte kam der ESV bissig und zielstrebiger auf den Platz zurück. Alban Hashani hämmert in der 50. Minute einen tollen Freistoß in den Winkel und gab den Startschuss zu einer überlegenen und souveränen Halbzeit. Seine Freistöße waren heute einfach nur zum Zunge schnalzen, denn auch ein weiterer Freistoß von ihm klatschte von der Unterkante der Querlatte fast ins Tor. Die Kombinationen liefen nun viel flüssiger und die Tore 5 und 6 durch Cristian Parrino resultierten durch schön herausgespielte Kombinationen. Das Mittelfeld stand wie ein Bollwerk und erstickte jeden Angriff der Obersäckinger. Ebenso krönte Albin Hashani mit einem Doppelpack (79' 86') seine tolle Leistung, der stets für Torgefahr sorgte. Die Spielfreude war den Jungs förmlich anzusehen, denn auch in der 85. Minute grätschte Tobias Thoma noch jedem Ball nach und ging keinem Zweikampf aus dem Weg! Der überragende Arlind Avdyli setzte mit dem 9:0 den Schlußpunkt!

Trainer Michele Di Benedetto hat die Mannschaft gut eingestimmt und im zweiten Durchgang die richtigen Worte gefunden!

Das gesamte Team zeigte in der zweiten Halbzeit eine überragende Mannschaftsleistung und befindet sich schon zu Beginn der Saison in überraschender Frühform. Dies resultiert auch durch das neue intensive Training durch Co-Trainer Arlind Hashani!

Wir gratulieren der gesamten Mannschaft zu einem tollen Saisonauftakt!


Bezirkspokal 1. Mannschaft

Pokal-Aus in der Verlängerung!
1:3 n.V. gegen SV Rheintal

Bericht Mathias Janisch

In der zweiten Runde des Bezirkspokal erleidet der ESV in der Verlängerung gegen den SV Rheintal eine Niederlage und ist aus dem Rothaus Bezirkspokal ausgeschieden!

Über weite Strecken des Spiels waren die Gastgeber dem Kreisligist A ebenbürtig und gingen nach einem tollen Freistoss durch Mihai Buzduga in der 11. Minute sogar in Führung. Der SV Rheintal hatte in den ersten Minuten zwar mehr Spielanteile, kam aber zu keiner nennenswerten Torchance.

Erst in der 25. Minute wurde es brenzlich im Strafraum des ESV und Shimal Al Selaivani wusste sich an der Torauslinie nur noch mit einem Foul zu helfen. Schiedsrichter Heiko Werner zeigte auf den Punkt und Shimal die gelbe Karte. Trainer Michele Di Benedetto hütete auch diesmal das Tor und machte sich auf der Linie bereit. Blitzschnell tauchte er im unteren rechten Eck ab und vereitelte den Ausgleich für die Rheintaler. Das ESV-Stadion bebte und die Mitspieler klatschten ihren Torwart freudig ab.

Mit der Euphorie des gehaltenen Elfmeters erkämpfte sich der ESV weitere Torchancen und hätte mit einem 22 Meter Latten-Kracher durch Mihai Buzduga in der 35. Minute auf 2:0 erhöhen können. So blieb es bei der knappen Führung bis zum Pausentee!

Im zweiten Durchgang kam der SV Rheintal schwungvoll und zielstrebig aus der Kabine und machte nun ordentlich Dampf! Nach nur zwei Minuten markiert Manuel Asal nach einer Ecke den Ausgleich und nach weiteren 5 Minuten treffen die Gäste aus spitzen Winkel den Außenposten. Das Unentschieden war zu diesem Zeitpunkt völlig gerecht und der ESV hätte sich über einen Rückstand nicht beschweren können.

Doch nach den zwei Highlights der Rheintaler verflachte die Partie zunehmends und beide Mannschaften neutralisierten sich im Mittelfeld. Der ESV haderte mit seinem schlechten Aufbauspiel und mit Schiedsrichter Heiko Werner bei jedem umstrittenen Foulspiel. Reihenweise gab es auf Seiten des ESV nun gelbe Karten wegen meckern und auch Co-Trainer Arlind Hashani hatte seine Nerven nicht im Griff und sah den gelben Karton. Das Spiel plätscherte bis zur 90. Minute dahin und Schiri Werner pfiff zur Verlängerung!

Unsere Jungs fanden auch in der Verlängerung nicht mehr zurück ins Spiel und bereits in der 94. Minute erhöhte der SV Rheintal auf 1:2 durch Niklas Braun. Nach einer Ecke in der 115. Minute kommt Max Hauser frei zum Kopfball und stellt die Weichen auf Runde 3 im Rothaus Bezirkspokal. Eine Gelb-Rote Karte für Shimal nach einem weiteren Foulspiel hatte keine weiteren Auswirkungen auf den Spielverlauf!

Der Sieg geht am Ende verdient an die Gäste und der ESV bedankt sich bei den zahlreichen Zuschauern.

Wir wünschen dem SV Rheintal einen weiteren erfolgreichen Pokalverlauf!


Bezirkspokal 1. Mannschaft

Pokal-Sensation im ESV-Stadion!
4:4 n.V. gegen FC Grießen

Bericht Mathias Janisch

In der ersten Runde des Bezirkspokal erkämpfte sich der ESV Waldshut ein Unentschieden gegen den Kreisligist A FC Grießen und steht verdient in der nächsten Runde des Rothaus-Bezirkspokal. Da der ESV Waldshut zwei Klassen tiefer in der Kreisliga C spielt, reichte unserer Mannschaft ein Unentschieden für die nächste Runde!

Bei heißem Sommerwetter und Temperaturen weit über 30 Grad empfing der ESV den FC Grießen mit vier Neuzugängen. Auch der ESV zeigte ein neues Gesicht und viele Neuzugänge gaben im neuen Silberpfeil-Trikot des ESV ihr Debüt. Unter Einhaltung der strengen Corona-Hygiene-Auflagen und dem sehr disziplinierten Auftreten aller Besucher auf dem ESV-Sportgelände, war ein pünktlicher Anpfiff gewährleistet. Ein großer Dank geht hier nochmals an unseren Corona-Beauftragten Sven Rapp, der alle Vorkehrungen getroffen hatte.

In den ersten Minuten spielten beide Mannschaften zielstrebig nach vorne und trotzten den hohen Temperaturen. Trainer Michele stand zwischen den Pfosten und sah eine gut eingestellte Mannschaft durch Co-Trainer Arlind Hashani. Die Mannschaft setzte die Vorgaben sehr gut um, stand gut gestaffelt und machte die Räume eng. Ein leichtes Übergewicht im Mittelfeld nutzte der ESV im Umschaltspiel souverän aus und spielte nach Balleroberung zügig Richtung gegnerisches Tor. So fiel auch wenig überraschend bereits in der 14. Minute das 1:0 für den ESV durch Mihai Buzduga, der sich wieder über das ganze Spiel in einer bestechenden Form zeigte. Mihai schlenzte aus halb linker Position den Ball ins untere rechte Eck. Ein Traumstart für die uneingespielte Mannschaft, die mit schönen Kombinationen immer wieder zügig den Weg nach vorne suchte.

Wachgerüttelt vom Führungstreffer der Gastgeber erhöhten die Gäste die Schlagzahl und kamen zu ihren ersten Abschlüssen. Ein toller Schuss (20') durch Frederik Gisinger von der Strafraumgrenze senkte sich unhaltbar hinter Michele zum 1:1 ins Tor! Ab jetzt war es auch vom Spielverlauf eine ausgeglichene Partie und beide Mannschaften hielten trotz Hitze das Tempo hoch.

Doch nur vier Minuten später ging der ESV durch Neuzugang Albin Hashani erneut in Führung und markiert das 2:1. Albin und sein Bruder Alban sind eine echte Verstärkung für den ESV und haben bereits im ersten Spiel ihre Qualitäten aufblitzen lassen.  Albin und Mihai waren während dem gesamten Spiel ein Unruheherd im gegnerischen Strafraum und stellten den FC Grießen in der Abwehr immer wieder vor große Aufgaben.

Im Vier-Minuten-Takt ging es weiter und noch vor der Pause kommen die Gäste zum verdienten Ausgleich durch Melvin Landwehr. Der ESV machte ein sehr gutes Spiel in der ersten Halbzeit und ein Zwei-Klassen-Unterschied war nicht zu erkennen! Schade, dass Tobias Thoma nach einer starken Leistung verletzungsbedingt kurz vor Ende der ersten Halbzeit das Feld verlassen musste. Für ihn kam Mateo Ilic, der ebenfalls im Defensivbereich eine gute Partie ablieferte.

Kapitän Arlind Sefaj führte entschlossen seine Mannschaft zurück auf den Platz. Die Zuschauer freuten sich auf den zweiten Durchgang, denn beide Fanlager waren von der ersten Halbzeit begeistert! Viele ESV-Fans fragten sich, wann unsere Mannschaft die ersten Ermüdungserscheinungen zeigen würde, denn viel hatte die Mannschaft noch nicht trainiert und es stand bis dato nur ein Freundschaftsspiel zu Buche.

Bereits der Führungstreffer (50') durch Frederik Gisinger  für den FC Grießen, machte unseren Jungs die Beine schwer. Viele rechneten nun mit dem Einbruch unserer Mannschaft, als auch noch Julian Saba mit einem Kopfball (73') das 2:4 für den FC Grießen markierte. Bei diesem Treffer hatte Michele geschlafen und das Tor ging auf seine Kappe. Da hätte der alte Mann aus seinem Kasten heraus gemusst, aber Michele blieb wie angewurzelt auf der Torlinie stehen.

Woher sollte jetzt noch die Wende kommen? Natürlich von der Seitenlinie! Co-Trainer Arlind Hashani brachte frischen Wind in die Offensive und für den Kapitän einen weiteren Stürmer. Abdoussi Zouhair kam ins Spiel und sorgte nochmals für ein wenig Frische im Spiel. Co-Trainer Arlind Hashani peitschte seine Jungs unermüdlich nach vorne und auch die ESV-Fans gaben die Hoffnung nicht auf. Immer wieder kamen motivierende Zurufe von den Rängen und es begann ein unermüdlicher Kampf gegen die Hitze und gegen die Zeit! Der FC Grießen versuchte die komfortable Führung herunterzuspielen und konterte immer öfter gefährlich Richtung ESV-Tor. Doch so richtig gefährlich wurden die Klettgauer nur noch bei Standards.

Die ESV-Abwehr um Guillaume Loten-Loten lief auf der letzten Rille. Die Kräfte ließen nach und immer wieder wurde mit langen Bällen von hinten agiert. Das Mittelfeld des ESV fand nicht mehr statt. Doch nach einem tollen Zuspiel von Zuri auf Albin keimte wieder Hoffnung auf, denn Albin dribbelte sich durch den Klettgau und schob die Kugel zum 3:4 ins lange Eck.

Jetzt waren noch 15 Minuten zu spielen und mit Mutlu Celen wurde nochmals der Turbo angeschmissen.  Für ihn ging Flügelspieler Shimal, der unermüdlich die Außenbahn rauf und runter gelaufen ist.  Die Hitzeschlacht nahm kein Ende und es mußte nun einfach ein Standard her. In der 90. Minute passierte dann das, was niemand mehr für möglich gehalten hatte. Ein Sahne-Freistoß getreten von Alban Hashani köpft Mihai mustergültig ins Tor zum 4:4! Das ESV-Stadion bebte und der souveräne Schiedsrichter Leonardo Vallone pfiff zur Verlängerung!

In der Verlängerung hatten beide Mannschaften noch mehrmals die Chance das Spiel für sich zu entscheiden. Erst kratzte ein Mitspieler des FC Grießen einen mustergültigen Kopfball von Mutlu Celen von der Linie und wenig später vergab Celen  freistehend aus 5 Metern! Doch die letzte und spielentscheidende Szene des Spiels gehörte unserem Trainer Michele Di Benedetto. Aus kurzer Distanz hat der FC Grießen in der Nachspielzeit die rießen Chance das Spiel zu gewinnen und scheitert an einem bundesligareifen Reflex durch Torwart Michele. Mit den Fingerspitzen lenkt Michele den Ball über die Latte und sichert den Jungs den Einzug in die nächste Runde.

Die anschließende Feier kannte keine Grenzen.

Trainer Michele nach dem Spiel:
Ich bin sehr stolz auf die gesamte Mannschaft und habe bis zur letzten Minute an sie geglaubt. "Man of the Match" ist die gesamte Mannschaft von Trainer über Betreuer bis hin zu jedem einzelnen Auswechselspieler! Jeder ist über seine Grenzen gegangen und Co-Trainer Arlind hat zu jederzeit die richtige Ansprache und die richtigen Entscheidungen getroffen. Er hat die gesamte Mannschaft zum Sieg geführt!

Wir danken allen Besuchern für das disziplinierte Auftreten auf dem Sportgelände. Nur so konnten die Corona-Hygiene-Auflagen zufriedenstellend durchgeführt werden. Ebenso danken wir dem FC Grießen und seinen Fans für ein tolles Fussballspiel! Am Ende eine gerechte Punkteteilung und ein souverän geführtes Spiel durch Schiedsrichter Leonardo Vallone.

In der nächsten Runde trifft der ESV auf den SV Rheintal!
Anpfiff ist am 25.08.20 um 20:30 Uhr!
Wir freuen uns auf Euren Besuch!