Herren

 

Hot Dates

 


Hot News

 

Herren erkämpfen 2:1!

Arbeitssieg gegen SG Höchenschwand-Häusern 2
Bericht Mathias Janisch

 

Bei sonnigem Frühlingswetter gastierte der Tabellennachbar, die SG Höchenschwand-Häusern 2, im ESV-Stadion. Trainer Michele Di Benedetto gab in der Kabine die Marschrichtung vor und forderte von seinen Jungs einen Dreier! Der Wille war da und der ESV versuchte von Beginn an das Ruder in die Hand zu nehmen. Man gewann im Mittelfeld viele Zweikämpfe aber der Zug zum Tor blieb aus. Beide Mannschaften neutralisierten sich zwischen den Strafräumen und in den ersten 20 Minuten blieben die Torchancen aus. Danach kamen die Herren zu ihren ersten Abschlüssen und eine Einzelaktion in der 31. Minute brachte die ersehnte Führung für den ESV.

Kapitän Tobias Thoma tankte sich mit einer tollen Einzelaktion durch den Strafraum und versenkte den Ball im unteren Eck zum 1:0! Eine zu diesem Zeitpunkt nicht unverdiente Führung, denn die Gäste gaben in der gesamten ersten Halbzeit nicht einen Schuss auf unseren Kasten ab und Ersatztorwart Enjold Tabaku hatte in den ersten 45 Minuten einen ruhigen Nachmittag. Mit 1:0 ging es in die Kabine!

Tobias Thoma erzielte das 1:0
Tobi-Fans feiern den Führungstreffer

Im zweiten Durchgang kamen die Gäste besser ins Spiel und machten von Beginn an Druck. Eine Angriffswelle nach der anderen rollte auf unser Tor zu und unsere Jungs hatten irgendwie den Spielbetrieb eingestellt. Das konnte dem Trainer nicht gefallen, denn der ESV bettelte förmlich nach dem Ausgleich. Dieser fiel verdient in der 51. Minute durch Adrian Lubovci. Erst jetzt wachten die Jungs wieder auf und starteten die ersten Angriffsbemühungen. Nach einer Ecke ging der ESV mit 2:1 in Führung durch Emanuele Lüthy, doch das Tor wurde wegen eines Fouls nicht gewertet. Ebenso wurde ein Abseitstor der Gäste zu Recht zurückgepfiffen und man stellte sich so langsam auf ein Unentschieden ein.
Doch jemand hatte etwas dagegen! Mihai Buzduga -  Mister 100 Prozent packte wieder mal den Hammer aus und erzielte doch noch den glücklichen Sieg der Hausherren. Ein Pfund aus 25 Metern von der linken Außenbahn schlug hinter Torwart Paul Schmidt im Kasten ein und bescherte den dritten Sieg der Rückrunde.

Agonis Sefaj wie immer zuverlässig
Dion Tabaku im Zweikampf
Shimal Al Selaivani der Flügelflitzer
Das 1:1 für die Gäste!
Mihai Buzduga im Zweikampf

Ein zähes Spiel, dass eigentlich keinen Sieger verdient hat! Mit diesem Sieg hat der ESV die Lücke zum Mittelfeld der Tabelle geschlossen und verweilt weiterhin auf Platz 8!

Leider kam es während dem Spiel zu einer Verletzung des Spielers Edis Guran! Der Spieler der Gäste trat in den Rasen und verdrehte sich das Knie. Er verletzte sich so sehr, dass er zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus musste.

Wir wünschen Edis Guran eine baldige Genesung und alles Gute für die Zukunft!


Herren - Spiel gegen Gurtweil abgesetzt!

Das Spiel der Herren gegen den SV Gurtweil am Sonntag, den 08.04.2018 wurde abgesetzt!


Herren - 4:0 gegen Unteralpfen!

Das Ergebnis täuscht
Bericht Mathias Janisch

 

Am 13. Spieltag  traf unsere Mannschaft auf die rote Laterne der Kreisliga C:  "SV Unteralpfen 2". Ein geplanter Sieg, der sich in der ersten Halbzeit aber als sehr schwierig erwies.

Nach einem tollen Start in der Rückrunde, wollte die Mannschaft unter Trainer Michele Di Benedetto ein Zeichen setzen und weitere drei Punkte auf heimischen Grund einfahren! Doch in der ersten Halbzeit hatte unsere Mannschaft Pech und machte sich durch mangelnde Disziplin das Leben schwer. Wie schon in der Hinrunde, lamentieren die Spieler mehr mit den Schiedsrichterentscheidungen, als sich auf das Wesentliche zu konzentrieren... nämlich auf Fussball!

Jede Entscheidung des Schiedsrichters wurde debattiert und Diskussionen unter den Spielern führten zu einer verfahrenen ersten Halbzeit. Unnötige Fouls auf beiden Seiten heizten die Stimmung auf und der Spielfluss kam fast zum erliegen. Dazu kam auch noch Pech, dass Schiedsrichter Marcello Disca unserer Mannschaft zweimal eine Großchance wegen angeblichen Abseits zurück pfiff. Dem Schiedsrichter wollen wir an dieser Stelle aber keinen Vorwurf machen, da es in den unteren Ligen ohne Linienrichter einfach schwierig ist. Durch eine kämpferische Leistung des SV Unteralpfen, ging man mit einem gerechten, torlosen Unentschieden in die Halbzeit!

Trainer Di Benedetto sprangen die Nadeln aus der Tanne!
Frust pur bei Co-Trainer Kasim Kinir nach der ersten Halbzeit!

In der Kabine des ESV braute sich ein Unwetter zusammen, denn Trainer Michele Di Benedetto platzte auf Grund der mangelnden Disziplin der Kragen. Jetzt waren die passenden Worte gefragt und eine komplett neu eingestellte Mannschaft  betrat zur zweiten Halbzeit den heiligen Rasen des ESV Waldshut.

Im zweiten Durchgang wurde endlich richtig Fussball gekickt und man konzentrierte sich auf das Wesentliche! Ein Foul an Roberto Sofia im Strafraum, brachte endlich die ersehnte Führung. Eiskalt verwandelte Abwehrchef Guillaume Loten-Loten in der 46. Minute den Strafstoß zum 1:0 und die Anhänger des ESV konnten tief durchatmen. Denn nach dem Verlauf der ersten Halbzeit war der SV Unteralpfen nahe dran, den ersten Punkt in dieser Saison einzufahren. An dieser Stelle möchten wir auch den mitgereisten Fans des SV Unteralpfen ein Kompliment auszusprechen, die zahlreich bei den Gästen für Unterstützung sorgten.

Kapitän Tobias Thoma! Klasse Spiel!
Zweites Tor in der Rückrunde! Glückwunsch Dion Tabaku!

Der verschuldete Strafstoß warf den Gegner aber aus der Bahn und die Gäste hatten die Hoffnung auf einen möglichen Punktgewinn begraben. Der ESV konnte endlich spielerische Akzente setzen! Nach einem Eckball  in der 53. Minute, köpfte Italo-Bomber Roberto Sofia mit dem 2:0 die Herren weiter in Front. Ab da übernahm man die Kontrolle des Spiels und ein Angriff nach dem anderen überrollte das Mittelfeld. Gekonnt setzte unser Kapitän Tobias Thoma seine Mitspieler in Szene und verteilte ohne großen läuferischen Aufwand die Bälle im Mittelfeld! Ein Hauch von Krassimir Balakov hauchte durch die Wälder des ESV Waldshut.  :-)  Man merkte nach der langen Rotsperre die Handschrift des Kapitäns im Mittelfeld, der Ruhe und Sicherheit ausstrahlte.

Ein Highlight war in der 66. Minute das 3:0 durch Mihai Buzduga, der von der linken Außenbahn diagonal aus 25 Metern den Ball in den rechten Winkel versenkte. Das war Champions-League! Allein der Schuss waren 1.50 € Eintrittsgeld wert.

Nach zahlreichen Chancen erhöhte in der 71. Minute Dion Tabaku mit einem Vollspann aus elf Metern zum 4:0 Endstand! Dion entwickelt sich noch zum Goalgetter, denn im letzten Spiel war er ebenfalls für die Herren erfolgreich!

Aufgrund der zweiten Halbzeit geht der Sieg auch in der Höhe in Ordnung und man trennte sich wie im Hinspiel mit 4:0!
Glückwunsch zu einer tollen zweiten Halbzeit und einer geschlossenen Mannschaftsleistung!

Frauenpower auf der Tribüne!

Die Mädels hatten Mega Spass.... auch wenn man mit dem Ergebnis etwas durcheinander kam!
Handtaschen sind halt immer noch wichtiger als Fussball!
WEIBER!!!! :-)


Herren wieder auf Kurs!

Souveräner 4:1 Sieg
Bericht Admin Mathias Janisch

Zur Rückrunde wurde die Talfahrt der Herren gestoppt! Jungs gewinnen mit einer beeindruckenden Leistung 4:1 gegen die SG Mettingen-Krenkingen 2!

Wie schon im Hinspiel (3:4), lieferten beide Mannschaften wieder ein torreiches Spiel ab und die Herren konnten mit diesem deutlichen Sieg am Tabellennachbarn vorbei ziehen. Nach acht sieglosen Spielen, wurden endlich wieder drei wichtige Punkte eingefahren und der Abstand zum Tabellenende vergrößert.

Erfreulich für die gesamte Mannschaft war, dass Mihai Buzduga nach seiner Hinrundensperre endlich wieder der Mannschaft zur Verfügung stand. Doch für Aufsehen sollte jemand anderes sorgen. Unser Winterneuzugang Shimal Al Selaivani brachte den ESV in der 22. Minute in Führung. Ein toller Einstand im ersten Spiel und damit Herzlich Willkommen Shimal! Der ESV war gewillt sofort die Führung auszubauen, um nicht wie so oft nach einer Führung wieder mit leeren Händen da zu stehen. Der Aufwand wurde belohnt und Italo-Bomber Roberto Sofia stellte in der 36. Minute auf 2:0. Leider konnten unsere Jungs das Ergebnis nicht in die Pause retten, denn ein verschuldeter Elfmeter von Dion Tabaku vollendete Kai Kessler in der 44. Minute zum 2:1 Halbzeitstand.

Im zweiten Durchgang wurde dann die Partie in der 57. Minute entschieden. Dion Tabaku, der noch in der ersten Halbzeit den Elfmeter verschuldete, erzielte das 3:1. Den Schlusspunkt setzte Dritan Kikino in der 67. Minute mit dem 4:1 Endstand.

Ein verdienter Sieg unserer Herren, der auch in dieser Höhe in Ordnung geht und wieder Mut für die weitere Rückrunde gibt!


Mannschaftssitzung Herren!

Vorbereitung auf die Rückrunde

Am 19.02.2018 haben Trainer Michele Di Benedetto und Co-Trainer Kasim Kinir die Mannschaft zu einer Mannschaftsbesprechung bei unserem Sponsor Calypso-Bar nach Waldshut einberufen. Nach der durchwachsenen Hinrunde erfolgte eine Bestandsaufnahme, wer von den Spielern für die Rückrunde zur Verfügung steht. Da man zu Beginn der Saison mit einem sehr großen Kader gestartet war, hieß es sich jetzt auf den Kern der Mannschaft zu konzentrieren und die Spielerleichen aus dem Kader zu streichen.

Trainer Michele Di Benedetto ließ mächtig Dampf ab!

Am Anfang stelle Trainer Michele Di Benedetto nochmals klar, dass man froh sei wieder eine Herrenmannschaft für den ESV zu stellen. Doch die Einstellung und Nörgelei bei vielen Spielern in der Hinrunde sei so nicht mehr hin zu nehmen. Man solle die eigenen Ansprüche etwas runterschrauben, denn man spiele immerhin nur in der Kreisliga C und da sind Fehlpässe schon mal vorprogrammiert.  Die Stimmung innerhalb der Mannschaft auf dem Platz müsse sich schleunigst bessern. Über den Tabellenplatz kann man aufgrund des Saisonverlaufs (gesperrte und verletzte Spieler) noch zufrieden sein.
Di Benedetto kritisierte die gesamte Mannschaft über die mangelnde Trainingsbereitschaft. In den unteren Ligen kommt viel über den Kampf und die Laufbereitschaft und da klemmt es aufgrund mangelnder Kondition bei vielen Spielern. Ab sofort wird in der Vorbereitung jeden Mittwoch und Freitag ab 19 Uhr trainiert. Das Training wird dann nur noch von Michele selbst oder Co-Trainer Kasim geleitet. Schwerpunkt wird auf die Kondition gelegt, da man feststellen musste, dass in der Hinrunde nach 20 Minuten vielen Spielern die Luft aus ging. Spielerisch konnte man im ersten Drittel des Spiels auch gegen die Topfavoriten sehr gut mithalten.

Co-Trainer Kasim Kinir fügte noch hinzu, dass ein Spielerrat aus vier Spielern gewählt wurde und dieser in erster Linie Ansprechpartner sei. Kasim wird sich ab jetzt gezielt auf die Trainingsschwerpunkte konzentrieren und Michele auf die Aufstellung am Spieltag. Zudem wird in Zukunft nach Trainingsleistung aufgestellt, um die Spieler auch für ihren Einsatz zu belohnen. Ständige Rechtfertigkeiten warum dieser Spieler spielt und nicht ein anderer wird es nicht mehr geben. Wir möchten uns als Mannschaft präsentieren und dazu ist auch jeder Spieler auf der Bank wichtig und nicht nur auf dem Platz! In der Vorbereitung wird es keine Testspiele geben und man konzentriere sich überwiegend auf das Training. Die Rückrunde diene dazu, die Spieler mehr in die Mannschaft zu integrieren und Spielabläufe zu verinnerlichen. Trotzdem nehme man jeden Gegner sehr ernst und hofft auf ein gutes Abschneiden am Ende der Saison.
Die Mannschaft nahm sich die Ansprache sehr zu Herzen und alle Spieler waren gewillt sich mehr für den Verein und die Mannschaft einzubringen. Wir gehen jetzt motiviert in die Vorbereitung und möchten eine solide Rückrunde spielen!

Co-Trainer Kasim Kinir leitet ab jetzt überwiegend die Trainingseinheiten!

Herren - Wehrer Hallenturnier!

Ein Sieg war zu wenig

Beim  Wehrer Hallenturnier war nach der Vorrunde Schluss. Nach zwei Niederlagen in den ersten beiden Spielen, keimte nach einem Sieg gegen den SV Obersäckingen nochmals Hoffnung auf. Im letzten entscheidenden Spiel verlor man allerdings deutlich die Partie gegen einen sehr stark aufspielenden FC Wehr! Die Jungs ließen sich die Laune aber nicht vermiesen und hatten einen schönen Aufenthalt in der Seebodenhalle in Wehr.

Wir danken dem Veranstalter für die Teilnahme und loben die ausgezeichnete Küche und die tolle Hallenatmosphäre!

Die Ergebnisse:
ESV Waldshut 0:1 SC Kleinkems
ESV Waldshut 0:2 SG Bremgarten/Hartheim
ESV Waldshut 3:1 SV Obersäckingen
ESV Waldshut 1:5 FC Wehr


Jahresabschlussfeier der Herren!

Bei unserem Trikotsponsor der Herren, Rhein-Perle in Waldshut am Campingplatz, fand die diesjährige Jahresabschlussfeier der Herren statt! Es war ein gelungener und wunderschöner Abend! Wir danken Inhaber-Familie Bier für das leckere Menü und dem gesamten Team der Rhein-Perle für den ausgezeichneten Service!

Trainer Michele Di Benedetto
2. Vorstand Norbert Maier

Bevor das Menü eröffnet wurde, zeigten sich Trainer Michele Di Benedetto und Norbert Maier (2. Vorstand) zufrieden mit dem bisherigen Saisonverlauf und blicken positiv in die Rückrunde! Man hofft mit allen Spielern an Bord, wieder an die guten Leistungen der ersten Saisonspiele anzuknüpfen!

Tahir Celik gefielen die Worte des Trainers
Kapitän Tobias Thoma mit Freundin Saime

Danke an das Ehrenamt!

Trainer Michele Di Benedetto dankte im Anschluss Jugendleiter Rolf Heitzmann, Platzwart Uwe Haselwander, Admin Mathias Janisch, und Co-Trainerin der B-Juniorinnen Andrea Rapp, für Ihre tatkräftige Unterstützung der Herrenmannschaft!

Jugendleiter Rolf Heitzmann
Platzwart und Beisitzer Uwe Haselwander
Admin/digitale Medien Mathias Janisch

Abfeiern bei unserem Sponsor "Calypso-Bar" in Waldshut! 

Die Jungs ließen es mächtig krachen!
Guillaume Loten-Loten! Warum ein Glas, wenn´s ne ganze Bottle gibt!

Michele Di Benedetto - Es ist an der Zeit einmal DANKE zu sagen

Ein Dankeschön von Trainer Michele Di Benedetto

Es ist an der Zeit einmal DANKE zu sagen, für diejenigen, die im Hintergrund eine super Arbeit leisten, ohne dieser Erfolg der Herren nicht möglich gewesen wäre! Sie sind immer da, auch wenn man sie nicht immer sieht!

  1. Andrea Rapp, die unsere Trikots wäscht, pflegt und dafür sorgt, dass wir einen äußerlich sehr guten Eindruck hinterlassen!
  2. Sven Rapp, den man immer anrufen kann wenn ein Problem ansteht, der sofort da ist und eine Lösung parat hat!
  3. Hasi unser Platzwart, der dafür sorgt, dass wir flach spielen um hoch zu gewinnen und der unseren Rasen super pflegt und streut!
  4. Rolf, der sehr viel  Arbeit mit den Pässen hat und seinen Job mit einer Geschwindigkeit erledigt, die seinesgleichen sucht!
  5. Unser Vorstand, der mir das Vertrauen geschenkt hat, trotz der zahlreichen Pleiten von verschiedenen Personen, die in den letzten Jahren versucht haben eine 1. Mannschaft zu gründen!
  6. Kasim Kinir und Vito Di Benedetto, die mir als Co-Trainer zur Seite stehen und mir während dem Spieltag sehr viel Arbeit abnehmen, so dass ich mich voll und ganz auf die Mannschaft konzentrieren kann!
  7. Guillaume Loten-Loten, der eine professionelle Einstellung hat und gelegentlich das Training leitet!
  8. Tobias Thoma unser Kapitän, der mich ebenfalls von Anfang an unterstützt und geholfen hat, eine spielfähige Mannschaft zusammen zustellen!
  9. Admin Mathias Janisch, der eine sensationell tolle Homepage für den ESV entworfen hat, tolle Bilder macht und perfekt detaillierte Spielberichte schreibt!
  10. Unsere Sponsoren, ohne die es nicht möglich wäre den Spielbetrieb aufrecht zu erhalten!
  11. Trikot-Sponsor Restaurant Rheinperle, die uns sehr grosszügig unterstützen und uns ein tolles Trikot gesponsert haben!
  12. Sportartikel-Sponsor Bar Calypso, für die tollen Aufwärm-Shirts, die unsere Jungs vorm Spiel auf Betriebstemperatur bringen!
  13. Eva meine Freundin, die zu jeder Zeit hinter mir steht und mir den Rücken stärkt, mir die nötige Kraft gibt und mir den Spielraum gibt um mich voll und ganz auf die Mannschaft zu konzentrieren!


DANKE, an alle die dazu beigetragen haben, dass wir wieder eine spielfähige und bisher erfolgreiche Herrenmannschaft haben!

DANKE, EUER TRAINER MICHELE DI BENEDETTO

Interview mit den Trainern der Herren zum Saisonauftakt

Das Interview führte Admin Mathias Janisch

Das Fieber ist ausgebrochen und alle sind heiss auf den Saisonstart. Zeit um die neuen Trainer der Herrenmannschaft vorzustellen, näher unter die Lupe zu nehmen und einen Ausblick auf die bevorstehende Saison zu werfen. Chef-Trainer Michele Di Benedetto, der in der Jugend das Kicken beim SV Görwihl erlernte und letzte Saison als Trainer eine erfolgreiche Hinrunde bei der zweiten Mannschaft des SV Eschbach absolvierte, baute mit Co-Trainer Kasim Kinir eine komplett neue Mannschaft beim ESV auf. Kasim Kinir stand in der letzten Saison als Co-Trainer beim VfB Waldshut 2 an der Linie und bildet mit Co-Co-Trainer Vito Di Benedetto das perfekte Trio. 

Chef-Trainer Michele Di Benedetto

Die deutsch - italienischen Ehen zwischen Trainern und Vereinen sind ja nicht gerade rosig verlaufen. Trapattoni ist in München gescheitert (was erlaube Strunz) und Ancelotti hat auch nur eine bescheidene Saison beim Rekordmeister abgeliefert. Warum soll es zwischen dem ESV und Italo-Trainer Di Benedetto erfolgreicher laufen?

(Michele schmunzelnd) Ich meine nicht das Ancelotti im ersten Jahr gescheitert ist, denn immerhin hat er souverän die Meisterschaft eingefahren. Man sollte einen Trainer auch immer erst am Ende eines Vertrages beurteilen und seine Leistung bewerten. Ich freue mich erstmal für den ESV mit Kasim wieder eine Herrenmannschaft ins Rennen zu schicken. Im ersten Jahr gilt es die Mannschaft in der Kreisliga C zu etablieren und dann wird man im nächsten Jahr sehen wohin die Reise führt. Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe und die Möglichkeit hier etwas ganz neues aufzubauen und eine Mannschaft zu formen die meine Handschrift trägt.

Kasim, die ersten Vorbereitungsspiele sind absolviert daher meine Frage: Wie fühlt es sich an zwischen zwei Vollblut-Italienern an der Seitenlinie zu stehen? Braucht´s da auch schon mal die Ellenbogen? (beide lachen)

(Kasim)
Nun ja, ich kenne Michele ja schon aus meiner Kindheit. Wir wohnten zusammen in einem Haus und haben gemeinsam in der Jugend beim SV Görwihl gespielt. Ich kenne Ihn sehr gut und weiss wie er manchmal tickt. Erst als Michele in die Jugend nach Laufenburg wechselte und ich meine Fussballkarriere in Herrischried fortsetzte, trennten sich unsere Wege. Daher freut es mich sehr, dass wir wieder gemeinsam im Fussball aktiv sind und hier eine neue Aufgabe angehen.

(Michele) Wir müssen uns nur anschauen und jeder weiss was der andere denkt. Wir verstehen uns blind und das ist für die Mannschaft nur von Vorteil. Daher bin ich froh, dass mir Kasim als Co-Trainer zur Seite steht. Wir sprechen uns untereinander ab und seine Eindrücke und Vorschläge sind mir sehr wichtig.

Aber eines stellt Cheftrainer Michele Di Benedetto klar:
"Ich bin der Chef und Ich habe das letzte Wort!"

Co-Trainer Kasim Kinir

Ich begleite Euch schon durch die ganze Vorbereitung und mir ist aufgefallen, Ihr zwei seid ganz unterschiedliche Typen. Michele steht für Lockerheit und gute Stimmung im Team, bei Dir Kasim steht Disziplin und Pünktlichkeit im Vordergrund.

Kasim, Du stehst immer für ganz klare Ansagen und Du hast den Strafenkatalog eingeführt. Wann holst Du die Medizinbälle raus?

(Kasim lachend) Um meine Person mal ins richtige Licht zu rücken, ich bin kein "Schleifer". Natürlich vermittele ich auch Spass und bin ein lustiger Geselle. Aber wenn wir zwei Spaßvögel als Trainer im Team haben, dann wird das nicht funktionieren, ebenso anders herum. Die Mischung macht es bei uns aus. Wir haben über 10 Nationen in der Mannschaft mit sehr unterschiedlichen Mentalitäten, da muss man schon frühzeitig durchgreifen.

(Michele) Man darf nicht vergessen wo wir spielen. Wir sind in der Kreisliga C und dort wird kein Cent verdient. Es muss vieles über den Spassfaktor kommen, sonst hast du am Ende nur noch 5 Spieler im Training. Da bei uns der Erfolg in der Vorbereitung ausblieb, muss man die Laune oben halten. Wichtig ist, dass im richtigen Moment an den Stellschrauben gedreht wird. Zum Saisonstart will ich eine disziplinierte Mannschaft auf dem Platz sehen, denn wir spielen kein Grümpelturnier.
Ich hasse es zu verlieren und ich bin ein erfolgsorientierter Mensch! Wenn sich im Spiel alle reinhängen und die Sache ernst nehmen hat niemand was zu befürchten und die ersten Siege werden in naher Zukunft auch eingefahren. Alle müssen mitziehen und sind wichtig für den Erfolg der Mannschaft, auch die restlichen 15 Spieler die an einem Spieltag nicht zum Einsatz kommen. Nach dem Spiel darf auch wieder gelacht werden.

Ich hasse es zu verlieren! Ich bin ein erfolgsorientierter Mensch!

30 Spieler über 10 Nationen in der Mannschaft und an der Seitenlinie herrscht auch Multi-Kulti. Wie wird sich im Team verständigt?

(Kasim) Wir sprechen zu 95 % deutsch und alle haben sich schon sehr gut in Deutschland integriert. Es ist mir auch egal ob bei uns Türken, Albaner, Kurten usw spielen. Bei mir sind alle gleich und es macht keinen Unterschied! Wir haben fast 30 Spieler im Kader und da steht für mich Freundschaft an oberster Stelle. Nur wenn wir uns alle gut verstehen dann können wir erfolgreich spielen.


4 Spiele in der Vorbereitung - Resultat ein kleines Pünktchen. Woher nehmt Ihr den Optimismus für die kommende Saison? Ist der Kader in allen Mannschaftsteilen gut besetzt oder wo seht Ihr noch Schwachstellen?

(Kasim) Der Kader ist im offensiven Bereich und Mittelfeld sehr ausgeglichen und gut besetzt. Schwachstellen sehe ich im Defensivbereich. Der Defensivverbund muss hart arbeiten und jeder muss für den anderen kämpfen. Wenn es zu Verletzten kommt, haben wir nur wenige Möglichkeiten diese Position optimal zu ergänzen. Da unserer Stammtorwart Sandro die ersten Spiele verletzt ausfällt, muss schon unserer Chef-Trainer als gelernter Torwart ins Tor da es auch hier an Alternativen fehlt.

Egal welche Nation - wir müssen Freunde sein!


Tobias Thoma ist der Kapitän der Mannschaft. Profitiert er von dieser Position weil ihr schon in Eschbach zusammen gearbeitet habt oder siehst Du noch andere Führungsspieler im Team?


(Michele) Tobias hat schon als Spieler unter mir gespielt und ich kenne ihn sehr gut. Ich traue ihm die Aufgabe zu. Er kann vom Mittelfeld aus die Strippen ziehen, ist redegewandt und von der Mannschaft akzeptiert. Bei uns legt nicht die Mannschaft den Kapitän fest, sondern der Chef-Trainer. Tobias ist das Bindeglied zwischen mir und der Mannschaft, da muss auch die Chemie zwischen Kapitän und Trainer stimmen.

Gillaume Loten-Loten wird unserer Abwehrchef! Wir spielen mit klassischem Libero und er soll die Abwehr hinten organisieren. Seine Vorstösse sind gefährlich, doch er muss lernen auch hinten die Position zu halten. Er ist im Defensivbereich für uns ein ganz wichtiger Spieler. Es bringt nichts in der Kreisliga C mit Viererabwehrkette zu spielen, wenn die Schiedsrichter in der Kreisklasse nicht die Qualität Abseits zu pfeifen. Daher wird unserer Spielsystem mit einem klassischen Libero ausgerichtet sein.


Michele, ich möchte abschliessend noch das Saisonziel erfahren!


(Michele) Wenn am Samstag, den 09.09.2017 um 18 Uhr Anpfiff ist und ich elf Spieler auf dem Platz habe, ist mein Saisonziel schon erreicht!

Wie bitte?


(Michele lacht)
Ja, so sieht es aus. Über fünf Jahre gab es beim ESV keine Herrenmannschaft mehr und was gibt es schöneres als dem Verein wieder eine spielfähige Mannschaft auf den Platz zu schicken. Alle haben uns belächelt und nun haben wir einen sehr grossen Kader mit fast 30 Spielern. Davon können sehr viele andere Vereine nur träumen. Im Winter werden wir sehen wie die Hinrunde verlaufen ist und dann kann man auch zur Rückrunde ein weiteres Saisonziel ausgeben. Jetzt freuen wir uns einfach nur, dass es am Samstag endlich losgeht und Fussball gespielt wird. Lasst die Spiele beginnen!

Saisonziel ist schon beim Anpfiff des ersten Spieltags erreicht! Ich bin stolz dem Verein wieder eine spielfähige Mannschaft in der Kreisliga C zu präsentieren!


Liebe Trainer, ich DANKE Euch für das unterhaltsame Interview und wünsche dem Team einen tollen Start in Untermettingen und eine erfolgreiche Hinrunde. Euer Admin Matze