Herren

 

Hot Dates

 

Hot News

 

Herren verlieren unglücklich gegen Top-Favorit

2:3 gegen SV Dogern 
Spielbericht folgt


Herren - ESV Waldshut : SV Berau 2 abgesagt!

Aufgrund einer Grippewelle, wurde auf Wunsch des SV Berau das Spiel abgesagt!
Wir wünschen den erkrankten Spielern eine gute Besserung und freuen uns auf ein späteres Spiel, dessen Termin noch mitgeteilt wird!


Herren - 1:1 in Höchenschwand

Nach dem Spielabbruch letzte Woche gegen den SV Gurtweil, sollten heute wieder im Auswärtsspiel bei der zweiten Mannschaft der SG Höchenschwand-Häusern, Punkte auf das Konto um sich im oberen Tabellendrittel festzusetzen. Neben Mihai Buzduga (Rote Karte gegen Gurtweil) fehlte auch unser Kapitän Tobias Thoma. Dadurch ging man personell geschwächt in das Spiel. Jetzt konnte sich die zweite Reihe von der Bank  profilieren und eine Visitenkarte bei Trainer Michele Di Benedetto hinterlassen.

Das Spiel fing gut an für unsere Jungs, denn in der 19. Minute brachte unser Ersatzkapitän Emanuele Lüthy den ESV mit 0:1 in Front! Gerne hätten die Herren die Führung noch ausgebaut und mit in die Pause genommen, aber bereits in der 36. Minute glich Benedikt Korol für den Gastgeber aus.

Mit 1:1 ging es in die Pause!

Nach der Pause wurde das Spiel intensiver geführt und Schiri Andreas Schmidt musste sechs mal den gelben Karton zücken. Tore wollten leider keine mehr fallen, aber man kann insgesamt mit dem Ergebnis zufrieden sein und mit einem Punkt nach Hause fahren.

Italo Emanuele Lüthy schoss das 0:1 für den ESV
Musste nicht mehr von der Seitenlinie zuschauen!
Heino Nussberger machte nach seinem Mittelfussbruch, dass erste Spiel für den ESV! KLASSE und WILLKOMMEN AN BORD


Michele Di Benedetto - Es ist an der Zeit einmal DANKE zu sagen

Ein Dankeschön von Trainer Michele Di Benedetto

Es ist an der Zeit einmal DANKE zu sagen, für diejenigen, die im Hintergrund eine super Arbeit leisten, ohne dieser Erfolg der Herren nicht möglich gewesen wäre! Sie sind immer da, auch wenn man sie nicht immer sieht!

  1. Andrea Rapp, die unsere Trikots wäscht, pflegt und dafür sorgt, dass wir einen äußerlich sehr guten Eindruck hinterlassen!
  2. Sven Rapp, den man immer anrufen kann wenn ein Problem ansteht, der sofort da ist und eine Lösung parat hat!
  3. Hasi unser Platzwart, der dafür sorgt, dass wir flach spielen um hoch zu gewinnen und der unseren Rasen super pflegt und streut!
  4. Rolf, der sehr viel  Arbeit mit den Pässen hat und seinen Job mit einer Geschwindigkeit erledigt, die seinesgleichen sucht!
  5. Unser Vorstand, der mir das Vertrauen geschenkt hat, trotz der zahlreichen Pleiten von verschiedenen Personen, die in den letzten Jahren versucht haben eine 1. Mannschaft zu gründen!
  6. Kasim Kinir und Vito Di Benedetto, die mir als Co-Trainer zur Seite stehen und mir während dem Spieltag sehr viel Arbeit abnehmen, so dass ich mich voll und ganz auf die Mannschaft konzentrieren kann!
  7. Guillaume Loten-Loten, der eine professionelle Einstellung hat und gelegentlich das Training leitet!
  8. Tobias Thoma unser Kapitän, der mich ebenfalls von Anfang an unterstützt und geholfen hat, eine spielfähige Mannschaft zusammen zustellen!
  9. Admin Mathias Janisch, der eine sensationell tolle Homepage für den ESV entworfen hat, tolle Bilder macht und perfekt detaillierte Spielberichte schreibt!
  10. Unsere Sponsoren, ohne die es nicht möglich wäre den Spielbetrieb aufrecht zu erhalten!
  11. Trikot-Sponsor Restaurant Rheinperle, die uns sehr grosszügig unterstützen und uns ein tolles Trikot gesponsert haben!
  12. Sportartikel-Sponsor Bar Calypso, für die tollen Aufwärm-Shirts, die unsere Jungs vorm Spiel auf Betriebstemperatur bringen!
  13. Eva meine Freundin, die zu jeder Zeit hinter mir steht und mir den Rücken stärkt, mir die nötige Kraft gibt und mir den Spielraum gibt um mich voll und ganz auf die Mannschaft zu konzentrieren!


DANKE, an alle die dazu beigetragen haben, dass wir wieder eine spielfähige und bisher erfolgreiche Herrenmannschaft haben!

DANKE, EUER TRAINER MICHELE DI BENEDETTO

Herren erobern Tabellenspitze

Jungs gewinnen 4:0 in Unteralpfen!
Bericht Admin Mathias Janisch

Im Nachholspiel des zweiten Spieltags der Kreisliga C, gewinnen unsere Herren souverän und überzeugend mit 4:0 beim SV Unteralpfen 2 und erobern zusammen mit dem SV Eschbach 2 die Tabellenspitze.

Durch eine sehr gute taktisch eingestellte Mannschaft von Trainer Michele Di Benedetto, verlief die Partie sehr einseitig und die Unteralpfener erspielten sich nur wenige Torszenen.

Mitte der ersten Halbzeit wurde das sehr druckvolle, offensiv geführte Spiel auch mit einem Tor belohnt. Roberto Sofia erzielte für die Gäste das 0:1! Für Roberto war es bereits der zweite Saisontreffer im zweiten Spiel. Mit der Torquote darf es gerne weitergehen!

0:1 war der Pausenstand!

Erzielte seinen zweiten Saisontreffer! ROBERTO SOFIA

Trainer Di Benedetto machte seine Jungs in der Kabine nochmals richtig heiss und merkte, dass hier und heute noch mehr zu holen ist.

Druckvoll ging es im zweiten Abschnitt weiter! Zur Überraschung aller stand heute Fabian Wassmer nicht zwischen den Pfosten, sondern Enjold Tabaku. Fabian, der noch im ersten Spiel zum "Man of the Match" gekürt wurde, musste heute das Spiel ankurbeln und selbst für Tore sorgen. Dieser Aufgabe wurde der Allrounder gerecht und markierte in der 68. Minute das 0:2 für unsere Jungs.

Nach diesem Tor wurden die Beine des Gastgebers schwer und unsere Mannschaft wollte unbedingt den Sack zu machen und noch etwas fürs Torverhältnis tun. Turabi Cindoruk "The Machine" war wieder zur Stelle und erzielte ebenfalls mit seinem zweiten Saisontreffer das 0:3 für den ESV.

Turabi Cindoruk "The Machine" Treffsicher!

Jetzt fehlte nur noch ein Tor, um mit dem SV Eschbach gemeinsam an der Tabellenspitze zu stehen. Man setzte die letzten Reserven frei und Fabian Wassmer brachte in der 82. Minute alle zum strahlen. Er belohnte sich und die Mannschaft mit seinem Doppelpack zum 0:4 Endstand. Alle drei Torschützen an diesem Tag führen nun die interne Torschützenliste des ESV an. Besonders möchte man heute die Defensive loben, die zusammen mit Torwart Enjold Tabaku den Kasten sauber hielt. Das war das erste zu Null-Spiel der neuformierten Mannschaft.

KLASSE JUNGS! Wir freuen uns schon sehr auf das erste Heimspiel am kommenden Samstag gegen den SV Gurtweil.


Wir wünschen unserem Co-Trainer Kasim Kinir eine gute Genesung! Komm bitte schnell wieder zurück! Wir brauchen DICH!

DEINE HERREN


Herren - Auftaktsieg in Untermettingen

Wasserschlacht endet 3:4!
Bericht Admin Mathias Janisch

YES, der erste Sieg!!!


In einem spannenden und nervenaufreibenden Spiel fahren unsere Jungs am ersten Spieltag der neuen Saison einen Dreier ein. Im strömenden Regen bei kühlen 15 Grad wurde es den ESV-Anhängern richtig warm ums Herz. Erwähnenswert ist die kämpferische Einstellung unserer Männer, die sich unermüdlich bis zum Abpfiff gegen den Ausgleich stemmten.

Ein brisantes Duell in diesem Spiel lieferten sich die Thoma-Brüder. Auf Seiten der Gastgeber stand Andreas im Tor, auf Seiten der Gäste unser Kapitän Tobias im Zentrum. Für beide wird es ein denkwürdiger Abend.

Bereits die erste Offensivaktion bringt die Führung. Tobias Thoma trat zur Ecke an und schlenzte den Ball mit seinem rechten Sahnefuss direkt aufs Tor. Reflexartig wollte Andreas den Ball noch wegfausten, doch diesen schlug er sich selbst zum 0:1 ins Tor. Im Bruderduell stand es 1:0 für Tobias.

Eigentor von Andreas Thoma zum 0:1

Nach dem Führungstor versuchten beide Teams über die Aussen das Spiel schnell zu machen. Die Gastgeber kamen aber zur keiner nennenswerten Chance und eine weitere Standardsituation brachte in der 24. Minute die 2:0 Führung für den ESV. Wieder trat Tobias zur Ecke an und Turabi köpfte den scharf geschossenen Eckball zum 2:0 der Gäste ins Tor.

Turabi Cindoruk köpft nach einer Thoma-Ecke das 2:0
Torwart Andreas Thoma schaut machtlos dem Ball hinterher

Nun scheint der Gastgeber aufgewacht zu sein und legte die restlichen 20 Minuten der ersten Halbzeit eine ordentliche Partie hin. Der ESV wurde förmlich an die Wand gespielt und unser Ersatztorwart Fabian Wassmer hatte alle Hände voll zu tun.

Weltklasse, wie Fabian drei 100%ige Chancen der Gastgeber in Folge vereitelte. Für seine Reflexe gab es Szenenapplaus von der Tribüne. In der 36. Minute konnte er aber den Anschlusstreffer der Gastgeber durch Stefan Schupp nicht verhindern und man ging mit 1:2 in die Pause.

Nur Fabian allein ist es zu verdanken, dass die Jungs nicht mit einem Rückstand in die Halbzeit gingen. Bemerkenswert, dass alle drei Treffer durch Standardsituationen erfolgten.

Fabian Wassmer kann das 1:2 nicht verhindern.
zur Pause eine ordentliche Abwehrleistung der Defensive
War der Garant für die Pausenführung - Fabian Wassmer

Nach der Pause ging es im strömenden Regen weiter und unsere Nummer 11, Roberto Sofia, markierte mit einem schönen Rechtsschuss in der 55. Minute das 1:3. Wieder war man mit zwei Treffern in Front, aber unsere Jungs schafften es nicht auf diesem schweren Boden Ruhe ins Spiel zu bringen. Der Gastgeber machte weiterhin Alarm und Fabian parierte eine Grosschance nach der anderen.

Roberto Sofia erzielte das 1:3 für den ESV
strömender Regen machte den Boden tief und die Beine schwer!
Michael Fulde machte nach seiner Verletzung das erste Spiel

Leider hielt der erneute 2-Tore-Vorsprung nicht lange und Stefan Schupp brachte, mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag, den Gastgeber in der 60. Minute wieder ran. Jetzt mussten unsere Jungs zittern, denn gute Chancen durch Mihai wurden leider nicht genutzt.

In der 70. Minute machte dann allerdings Tobias Thoma seinen Tag perfekt. Nach zwei Torvorlagen schloss er, mit einem schönen Flachschuss ins rechte Eck, seine krönende Leistung an diesem Tag mit dem 2:4 ab. Unser Kapitän hat das Bruderduell ganz klar für sich entschieden und machte ein herausragendes Spiel.

Zehn Minuten vor Schluss kam nochmals Spannung auf, denn Michael Stoll brachte erneut die Gastgeber zurück ins Spiel. Ein herzhafter Schuss von der Strafraumlinie, konnte Fabian zwar noch berühren aber nicht verhindern. Eine starke Abwehrleistung der gesamten Mannschaft verhinderte in den Schlussminuten den Ausgleich und man kämpfte sich verdient zum Sieg.

kann das 3:4 nicht verhindern - Fabian Wassmer
Kapitän Tobias Thoma machte ein überragendes Spiel. 2 Torvorlagen, 1 Tor
Freude pur nach dem ersten Sieg

Eine tolle und kämpferische Mannschaftsleistung bringen die ersten drei Punkte. Die Mannschaft wurde taktisch sehr gut von Trainer Di Benedetto eingestellt und man überraschte den Gastgeber in der ersten Halbzeit mit einem frischen Offensivfussball. Der schwere Boden machte zum Ende der Partie die Beine schwer. Wichtig war nach der verkorksten Vorbereitung ein Erfolgserlebnis mit nach Hause zu nehmen, um im nächsten Auswärtsspiel in Unteralpfen mit dem nötigen Selbstvertrauen aufzulaufen.

Man of the Match!!! Fabian Wassmer
stand 90 Minuten unermüdlich im Regen und feuerte seine Jungs an - Co-Trainer Kasim Kinir

Glückliche Gesichter nach dem Sieg


Interview mit den Trainern der Herren zum Saisonauftakt

Das Interview führte Admin Mathias Janisch

Das Fieber ist ausgebrochen und alle sind heiss auf den Saisonstart. Zeit um die neuen Trainer der Herrenmannschaft vorzustellen, näher unter die Lupe zu nehmen und einen Ausblick auf die bevorstehende Saison zu werfen. Chef-Trainer Michele Di Benedetto, der in der Jugend das Kicken beim SV Görwihl erlernte und letzte Saison als Trainer eine erfolgreiche Hinrunde bei der zweiten Mannschaft des SV Eschbach absolvierte, baute mit Co-Trainer Kasim Kinir eine komplett neue Mannschaft beim ESV auf. Kasim Kinir stand in der letzten Saison als Co-Trainer beim VfB Waldshut 2 an der Linie und bildet mit Co-Co-Trainer Vito Di Benedetto das perfekte Trio. 

Chef-Trainer Michele Di Benedetto

Die deutsch - italienischen Ehen zwischen Trainern und Vereinen sind ja nicht gerade rosig verlaufen. Trapattoni ist in München gescheitert (was erlaube Strunz) und Ancelotti hat auch nur eine bescheidene Saison beim Rekordmeister abgeliefert. Warum soll es zwischen dem ESV und Italo-Trainer Di Benedetto erfolgreicher laufen?

(Michele schmunzelnd) Ich meine nicht das Ancelotti im ersten Jahr gescheitert ist, denn immerhin hat er souverän die Meisterschaft eingefahren. Man sollte einen Trainer auch immer erst am Ende eines Vertrages beurteilen und seine Leistung bewerten. Ich freue mich erstmal für den ESV mit Kasim wieder eine Herrenmannschaft ins Rennen zu schicken. Im ersten Jahr gilt es die Mannschaft in der Kreisliga C zu etablieren und dann wird man im nächsten Jahr sehen wohin die Reise führt. Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe und die Möglichkeit hier etwas ganz neues aufzubauen und eine Mannschaft zu formen die meine Handschrift trägt.

Kasim, die ersten Vorbereitungsspiele sind absolviert daher meine Frage: Wie fühlt es sich an zwischen zwei Vollblut-Italienern an der Seitenlinie zu stehen? Braucht´s da auch schon mal die Ellenbogen? (beide lachen)

(Kasim)
Nun ja, ich kenne Michele ja schon aus meiner Kindheit. Wir wohnten zusammen in einem Haus und haben gemeinsam in der Jugend beim SV Görwihl gespielt. Ich kenne Ihn sehr gut und weiss wie er manchmal tickt. Erst als Michele in die Jugend nach Laufenburg wechselte und ich meine Fussballkarriere in Herrischried fortsetzte, trennten sich unsere Wege. Daher freut es mich sehr, dass wir wieder gemeinsam im Fussball aktiv sind und hier eine neue Aufgabe angehen.

(Michele) Wir müssen uns nur anschauen und jeder weiss was der andere denkt. Wir verstehen uns blind und das ist für die Mannschaft nur von Vorteil. Daher bin ich froh, dass mir Kasim als Co-Trainer zur Seite steht. Wir sprechen uns untereinander ab und seine Eindrücke und Vorschläge sind mir sehr wichtig.

Aber eines stellt Cheftrainer Michele Di Benedetto klar:
"Ich bin der Chef und Ich habe das letzte Wort!"

Co-Trainer Kasim Kinir

Ich begleite Euch schon durch die ganze Vorbereitung und mir ist aufgefallen, Ihr zwei seid ganz unterschiedliche Typen. Michele steht für Lockerheit und gute Stimmung im Team, bei Dir Kasim steht Disziplin und Pünktlichkeit im Vordergrund.

Kasim, Du stehst immer für ganz klare Ansagen und Du hast den Strafenkatalog eingeführt. Wann holst Du die Medizinbälle raus?

(Kasim lachend) Um meine Person mal ins richtige Licht zu rücken, ich bin kein "Schleifer". Natürlich vermittele ich auch Spass und bin ein lustiger Geselle. Aber wenn wir zwei Spaßvögel als Trainer im Team haben, dann wird das nicht funktionieren, ebenso anders herum. Die Mischung macht es bei uns aus. Wir haben über 10 Nationen in der Mannschaft mit sehr unterschiedlichen Mentalitäten, da muss man schon frühzeitig durchgreifen.

(Michele) Man darf nicht vergessen wo wir spielen. Wir sind in der Kreisliga C und dort wird kein Cent verdient. Es muss vieles über den Spassfaktor kommen, sonst hast du am Ende nur noch 5 Spieler im Training. Da bei uns der Erfolg in der Vorbereitung ausblieb, muss man die Laune oben halten. Wichtig ist, dass im richtigen Moment an den Stellschrauben gedreht wird. Zum Saisonstart will ich eine disziplinierte Mannschaft auf dem Platz sehen, denn wir spielen kein Grümpelturnier.
Ich hasse es zu verlieren und ich bin ein erfolgsorientierter Mensch! Wenn sich im Spiel alle reinhängen und die Sache ernst nehmen hat niemand was zu befürchten und die ersten Siege werden in naher Zukunft auch eingefahren. Alle müssen mitziehen und sind wichtig für den Erfolg der Mannschaft, auch die restlichen 15 Spieler die an einem Spieltag nicht zum Einsatz kommen. Nach dem Spiel darf auch wieder gelacht werden.

Ich hasse es zu verlieren! Ich bin ein erfolgsorientierter Mensch!

30 Spieler über 10 Nationen in der Mannschaft und an der Seitenlinie herrscht auch Multi-Kulti. Wie wird sich im Team verständigt?

(Kasim) Wir sprechen zu 95 % deutsch und alle haben sich schon sehr gut in Deutschland integriert. Es ist mir auch egal ob bei uns Türken, Albaner, Kurten usw spielen. Bei mir sind alle gleich und es macht keinen Unterschied! Wir haben fast 30 Spieler im Kader und da steht für mich Freundschaft an oberster Stelle. Nur wenn wir uns alle gut verstehen dann können wir erfolgreich spielen.


4 Spiele in der Vorbereitung - Resultat ein kleines Pünktchen. Woher nehmt Ihr den Optimismus für die kommende Saison? Ist der Kader in allen Mannschaftsteilen gut besetzt oder wo seht Ihr noch Schwachstellen?

(Kasim) Der Kader ist im offensiven Bereich und Mittelfeld sehr ausgeglichen und gut besetzt. Schwachstellen sehe ich im Defensivbereich. Der Defensivverbund muss hart arbeiten und jeder muss für den anderen kämpfen. Wenn es zu Verletzten kommt, haben wir nur wenige Möglichkeiten diese Position optimal zu ergänzen. Da unserer Stammtorwart Sandro die ersten Spiele verletzt ausfällt, muss schon unserer Chef-Trainer als gelernter Torwart ins Tor da es auch hier an Alternativen fehlt.

Egal welche Nation - wir müssen Freunde sein!


Tobias Thoma ist der Kapitän der Mannschaft. Profitiert er von dieser Position weil ihr schon in Eschbach zusammen gearbeitet habt oder siehst Du noch andere Führungsspieler im Team?


(Michele) Tobias hat schon als Spieler unter mir gespielt und ich kenne ihn sehr gut. Ich traue ihm die Aufgabe zu. Er kann vom Mittelfeld aus die Strippen ziehen, ist redegewandt und von der Mannschaft akzeptiert. Bei uns legt nicht die Mannschaft den Kapitän fest, sondern der Chef-Trainer. Tobias ist das Bindeglied zwischen mir und der Mannschaft, da muss auch die Chemie zwischen Kapitän und Trainer stimmen.

Gillaume Loten-Loten wird unserer Abwehrchef! Wir spielen mit klassischem Libero und er soll die Abwehr hinten organisieren. Seine Vorstösse sind gefährlich, doch er muss lernen auch hinten die Position zu halten. Er ist im Defensivbereich für uns ein ganz wichtiger Spieler. Es bringt nichts in der Kreisliga C mit Viererabwehrkette zu spielen, wenn die Schiedsrichter in der Kreisklasse nicht die Qualität Abseits zu pfeifen. Daher wird unserer Spielsystem mit einem klassischen Libero ausgerichtet sein.


Michele, ich möchte abschliessend noch das Saisonziel erfahren!


(Michele) Wenn am Samstag, den 09.09.2017 um 18 Uhr Anpfiff ist und ich elf Spieler auf dem Platz habe, ist mein Saisonziel schon erreicht!

Wie bitte?


(Michele lacht)
Ja, so sieht es aus. Über fünf Jahre gab es beim ESV keine Herrenmannschaft mehr und was gibt es schöneres als dem Verein wieder eine spielfähige Mannschaft auf den Platz zu schicken. Alle haben uns belächelt und nun haben wir einen sehr grossen Kader mit fast 30 Spielern. Davon können sehr viele andere Vereine nur träumen. Im Winter werden wir sehen wie die Hinrunde verlaufen ist und dann kann man auch zur Rückrunde ein weiteres Saisonziel ausgeben. Jetzt freuen wir uns einfach nur, dass es am Samstag endlich losgeht und Fussball gespielt wird. Lasst die Spiele beginnen!

Saisonziel ist schon beim Anpfiff des ersten Spieltags erreicht! Ich bin stolz dem Verein wieder eine spielfähige Mannschaft in der Kreisliga C zu präsentieren!


Liebe Trainer, ich DANKE Euch für das unterhaltsame Interview und wünsche dem Team einen tollen Start in Untermettingen und eine erfolgreiche Hinrunde. Euer Admin Matze