Spielberichte

 

Herren verlieren unglücklich gegen Top-Favorit

2:3 gegen SV Dogern 
Spielbericht folgt


Herren - 1:1 in Höchenschwand

Nach dem Spielabbruch letzte Woche gegen den SV Gurtweil, sollten heute wieder im Auswärtsspiel bei der zweiten Mannschaft der SG Höchenschwand-Häusern, Punkte auf das Konto um sich im oberen Tabellendrittel festzusetzen. Neben Mihai Buzduga (Rote Karte gegen Gurtweil) fehlte auch unser Kapitän Tobias Thoma. Dadurch ging man personell geschwächt in das Spiel. Jetzt konnte sich die zweite Reihe von der Bank  profilieren und eine Visitenkarte bei Trainer Michele Di Benedetto hinterlassen.

Das Spiel fing gut an für unsere Jungs, denn in der 19. Minute brachte unser Ersatzkapitän Emanuele Lüthy den ESV mit 0:1 in Front! Gerne hätten die Herren die Führung noch ausgebaut und mit in die Pause genommen, aber bereits in der 36. Minute glich Benedikt Korol für den Gastgeber aus.

Mit 1:1 ging es in die Pause!

Nach der Pause wurde das Spiel intensiver geführt und Schiri Andreas Schmidt musste sechs mal den gelben Karton zücken. Tore wollten leider keine mehr fallen, aber man kann insgesamt mit dem Ergebnis zufrieden sein und mit einem Punkt nach Hause fahren.

Italo Emanuele Lüthy schoss das 0:1 für den ESV
Musste nicht mehr von der Seitenlinie zuschauen!
Heino Nussberger machte nach seinem Mittelfussbruch, dass erste Spiel für den ESV! KLASSE und WILLKOMMEN AN BORD


Herren gegen SV Gurtweil - Spielwertung 0:3

Das Spiel in der Kreisliga C vom 3. Spieltag, ESV Waldshut gegen den SV Gurtweil, wurde durch den Verband mit 0:3 gewertet! Unser Stürmer Mihai Buzduga wurde für die gesamte Hinrunde gesperrt und Kapitän Tobias Thoma für 6 Spiele!


Herren erobern Tabellenspitze

Jungs gewinnen 4:0 in Unteralpfen!
Bericht Admin Mathias Janisch

Im Nachholspiel des zweiten Spieltags der Kreisliga C, gewinnen unsere Herren souverän und überzeugend mit 4:0 beim SV Unteralpfen 2 und erobern zusammen mit dem SV Eschbach 2 die Tabellenspitze.

Durch eine sehr gute taktisch eingestellte Mannschaft von Trainer Michele Di Benedetto, verlief die Partie sehr einseitig und die Unteralpfener erspielten sich nur wenige Torszenen.

Mitte der ersten Halbzeit wurde das sehr druckvolle, offensiv geführte Spiel auch mit einem Tor belohnt. Roberto Sofia erzielte für die Gäste das 0:1! Für Roberto war es bereits der zweite Saisontreffer im zweiten Spiel. Mit der Torquote darf es gerne weitergehen!

0:1 war der Pausenstand!

Erzielte seinen zweiten Saisontreffer! ROBERTO SOFIA

Trainer Di Benedetto machte seine Jungs in der Kabine nochmals richtig heiss und merkte, dass hier und heute noch mehr zu holen ist.

Druckvoll ging es im zweiten Abschnitt weiter! Zur Überraschung aller stand heute Fabian Wassmer nicht zwischen den Pfosten, sondern Enjold Tabaku. Fabian, der noch im ersten Spiel zum "Man of the Match" gekürt wurde, musste heute das Spiel ankurbeln und selbst für Tore sorgen. Dieser Aufgabe wurde der Allrounder gerecht und markierte in der 68. Minute das 0:2 für unsere Jungs.

Nach diesem Tor wurden die Beine des Gastgebers schwer und unsere Mannschaft wollte unbedingt den Sack zu machen und noch etwas fürs Torverhältnis tun. Turabi Cindoruk "The Machine" war wieder zur Stelle und erzielte ebenfalls mit seinem zweiten Saisontreffer das 0:3 für den ESV.

Turabi Cindoruk "The Machine" Treffsicher!

Jetzt fehlte nur noch ein Tor, um mit dem SV Eschbach gemeinsam an der Tabellenspitze zu stehen. Man setzte die letzten Reserven frei und Fabian Wassmer brachte in der 82. Minute alle zum strahlen. Er belohnte sich und die Mannschaft mit seinem Doppelpack zum 0:4 Endstand. Alle drei Torschützen an diesem Tag führen nun die interne Torschützenliste des ESV an. Besonders möchte man heute die Defensive loben, die zusammen mit Torwart Enjold Tabaku den Kasten sauber hielt. Das war das erste zu Null-Spiel der neuformierten Mannschaft.

KLASSE JUNGS! Wir freuen uns schon sehr auf das erste Heimspiel am kommenden Samstag gegen den SV Gurtweil.


Herren - Auftaktsieg in Untermettingen

Wasserschlacht endet 3:4!
Bericht Admin Mathias Janisch

YES, der erste Sieg!!!


In einem spannenden und nervenaufreibenden Spiel fahren unsere Jungs am ersten Spieltag der neuen Saison einen Dreier ein. Im strömenden Regen bei kühlen 15 Grad wurde es den ESV-Anhängern richtig warm ums Herz. Erwähnenswert ist die kämpferische Einstellung unserer Männer, die sich unermüdlich bis zum Abpfiff gegen den Ausgleich stemmten.

Ein brisantes Duell in diesem Spiel lieferten sich die Thoma-Brüder. Auf Seiten der Gastgeber stand Andreas im Tor, auf Seiten der Gäste unser Kapitän Tobias im Zentrum. Für beide wird es ein denkwürdiger Abend.

Bereits die erste Offensivaktion bringt die Führung. Tobias Thoma trat zur Ecke an und schlenzte den Ball mit seinem rechten Sahnefuss direkt aufs Tor. Reflexartig wollte Andreas den Ball noch wegfausten, doch diesen schlug er sich selbst zum 0:1 ins Tor. Im Bruderduell stand es 1:0 für Tobias.

Eigentor von Andreas Thoma zum 0:1

Nach dem Führungstor versuchten beide Teams über die Aussen das Spiel schnell zu machen. Die Gastgeber kamen aber zur keiner nennenswerten Chance und eine weitere Standardsituation brachte in der 24. Minute die 2:0 Führung für den ESV. Wieder trat Tobias zur Ecke an und Turabi köpfte den scharf geschossenen Eckball zum 2:0 der Gäste ins Tor.

Turabi Cindoruk köpft nach einer Thoma-Ecke das 2:0
Torwart Andreas Thoma schaut machtlos dem Ball hinterher

Nun scheint der Gastgeber aufgewacht zu sein und legte die restlichen 20 Minuten der ersten Halbzeit eine ordentliche Partie hin. Der ESV wurde förmlich an die Wand gespielt und unser Ersatztorwart Fabian Wassmer hatte alle Hände voll zu tun.

Weltklasse, wie Fabian drei 100%ige Chancen der Gastgeber in Folge vereitelte. Für seine Reflexe gab es Szenenapplaus von der Tribüne. In der 36. Minute konnte er aber den Anschlusstreffer der Gastgeber durch Stefan Schupp nicht verhindern und man ging mit 1:2 in die Pause.

Nur Fabian allein ist es zu verdanken, dass die Jungs nicht mit einem Rückstand in die Halbzeit gingen. Bemerkenswert, dass alle drei Treffer durch Standardsituationen erfolgten.

Fabian Wassmer kann das 1:2 nicht verhindern.
zur Pause eine ordentliche Abwehrleistung der Defensive
War der Garant für die Pausenführung - Fabian Wassmer

Nach der Pause ging es im strömenden Regen weiter und unsere Nummer 11, Roberto Sofia, markierte mit einem schönen Rechtsschuss in der 55. Minute das 1:3. Wieder war man mit zwei Treffern in Front, aber unsere Jungs schafften es nicht auf diesem schweren Boden Ruhe ins Spiel zu bringen. Der Gastgeber machte weiterhin Alarm und Fabian parierte eine Grosschance nach der anderen.

Roberto Sofia erzielte das 1:3 für den ESV
strömender Regen machte den Boden tief und die Beine schwer!
Michael Fulde machte nach seiner Verletzung das erste Spiel

Leider hielt der erneute 2-Tore-Vorsprung nicht lange und Stefan Schupp brachte, mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag, den Gastgeber in der 60. Minute wieder ran. Jetzt mussten unsere Jungs zittern, denn gute Chancen durch Mihai wurden leider nicht genutzt.

In der 70. Minute machte dann allerdings Tobias Thoma seinen Tag perfekt. Nach zwei Torvorlagen schloss er, mit einem schönen Flachschuss ins rechte Eck, seine krönende Leistung an diesem Tag mit dem 2:4 ab. Unser Kapitän hat das Bruderduell ganz klar für sich entschieden und machte ein herausragendes Spiel.

Zehn Minuten vor Schluss kam nochmals Spannung auf, denn Michael Stoll brachte erneut die Gastgeber zurück ins Spiel. Ein herzhafter Schuss von der Strafraumlinie, konnte Fabian zwar noch berühren aber nicht verhindern. Eine starke Abwehrleistung der gesamten Mannschaft verhinderte in den Schlussminuten den Ausgleich und man kämpfte sich verdient zum Sieg.

kann das 3:4 nicht verhindern - Fabian Wassmer
Kapitän Tobias Thoma machte ein überragendes Spiel. 2 Torvorlagen, 1 Tor
Freude pur nach dem ersten Sieg

Eine tolle und kämpferische Mannschaftsleistung bringen die ersten drei Punkte. Die Mannschaft wurde taktisch sehr gut von Trainer Di Benedetto eingestellt und man überraschte den Gastgeber in der ersten Halbzeit mit einem frischen Offensivfussball. Der schwere Boden machte zum Ende der Partie die Beine schwer. Wichtig war nach der verkorksten Vorbereitung ein Erfolgserlebnis mit nach Hause zu nehmen, um im nächsten Auswärtsspiel in Unteralpfen mit dem nötigen Selbstvertrauen aufzulaufen.

Man of the Match!!! Fabian Wassmer
stand 90 Minuten unermüdlich im Regen und feuerte seine Jungs an - Co-Trainer Kasim Kinir

Glückliche Gesichter nach dem Sieg