Testspiele

 

August 2017


Samstag 05.08.2017  18:00 Uhr
ESV Waldshut  2:2  Görwihl


Auf in ein neues Zeitalter

Bericht Admin Mathias Janisch

Am 05.08.2017 spielte zum ersten Mal nach 5 Jahren wieder eine Herrenmannschaft des ESV Waldshut vor heimischen Publikum. Die Multi-Kulti-Truppe, geformt von Trainer Michele Di Benedetto und Co-Trainer Kasim Kinir, gab beim Testspiel gegen den SV Görwihl Ihr erstes Zeugnis ab.


In welchem Zustand befindet sich unsere Herrenmannschaft?

Skepsis vor dem Spiel gegen den SV Görwihl bei Rainer Huber (1. Vorstand)
... nicht besser sieht´s bei Trainer Benedetto aus
... nachdenklicher Blick von Co-Trainer Kasim Kinir

Als um 18 Uhr der erste Startschuss fiel, freute man sich endlich wieder Herrenfussball im ESV-Stadion bewundern zu dürfen. Eine Multi-Kulti-Truppe aus 10 Nationen stellte Trainer Michele Di Benedetto mit Trainer Kasim Kinir für die Saison 17/18 zusammen.

Nervöser Start
In den Anfangsminuten merkte man die Nervosität auf dem Platz und es dauerte einige Minuten bis die Mannschaft zu ihrem Spiel fand.

Bereits nach 15 Minuten kullerte der Ball unglücklich an Torwart Sandro Di Benedetto vorbei ins Tor zum 1:0 für den SV Görwihl.

Torwart Sandro Di Benedetto kann es nicht fassen! 0:1 für die Gäste.

Doch nach der Führung zeigte die Mannschaft eine tolle Moral und kam im Anschluss zu mehreren Chancen.

Trainer Benedetto peitschte seine Jungs immer wieder Richtung Kasten des SV Görwihl.

Nach knapp 30 Minuten fiel dann der verdiente Ausgleich zum 1:1 Pausenstand durch einen schönen Treffer von Roberto Sofia ins rechte obere Eck.

Roberto Sofia zieht ab zum 1:1

In der 2. Halbzeit gaben unsere Jungs richtig Gas und hätten in Führung gehen müssen. Durch intensives Pressing setzte man sich immer besser gegen den SV Görwihl durch und spielte variabel die Bälle in den gegnerischen Strafraum.

Auch die Defensive stand nun besser und machte das Zentrum dicht. Endlich wurden die Zweikämpfe angenommen und der Gast kam nur noch selten in den Strafraum.

Mitten in der Drangphase unserer Jungs spielte der SV Görwihl einen schnellen Kontor und erhielt dabei einen Handelfmeter. Leider konnte Sandro den Strafstoss nicht parieren und der SV Görwihl ging zum zweiten Mal in Führung.

Sandro kann das 2:1 für Görwihl nicht verhindern.

Als langsam Müdigkeit und Unzufriedenheit über die vergebenen Großchancen aufkam, brachten die Auswechslungen frischen Wind in das Spiel. Zum Ende der Partie kam der SV Görwihl nicht mehr aus seiner eigenen Hälfte heraus. Es dauerte bis 10 Minuten vor Schluss, dann fiel endlich der ersehnte Ausgleich zum 2:2.

Mihai Buzduga auf dem Weg zum 2:2

Nun wollten unsere Jungs noch die Wende und stürmten unermüdlich das Tor an. Ein ebenfalls verursachter Handelfmeter der Görwihler hätte die Entscheidung bringen können, sogar müssen. Unserer Kapitän Tobias Thoma übernahm die Verantwortung und trat zum Punkt. Doch leider verfehlte der Ball sein Ziel und flog rechts am Kasten vorbei! Die Schuld wurde übrigens dem Photographen zugesprochen :-)

Kapitän Tobias Thoma hatte die Führung auf dem Fuss.

Fazit des Spiels
Der verschossene Elfmeter war nicht Schuld an dem vergebenen Sieg sondern das Auslassen der Großchancen. Defizite im Spielaufbau, Spritzigkeit und Kondition sind klar zu erkennen. Das ist aber auch im Frühstadium der Saison nicht anders zu erwarten. Trotzdem kann man zufrieden in die Zukunft blicken, denn die Jungs zeigten nach den beiden Rückständen eine gute Moral und man ging zufrieden vom Platz.

Trainer Michele Di Benedetto war zufrieden und der Daumen schnellte nach oben.